kaliban.org Jul 23 2002

by Gunnar on 23. Juli 2002 · 6 comments

Wenn man aus dem Bus schaut, während man die obere Leopoldstraße entlang ruckelt, wird man ästhetisch vergewaltigt. Unglaubliche Geschäftsnamen sind dort an den Etablissements zu lesen: Eine Spelunke für Nachmittags-Besäufer heißt Pils-Doktor, gleich daneben liegt sehr passend das Glasnudel-Restaurant Thai-Perle (honi soit qui mal y pense), um die Ecke folgt der Frisör Hairgott. Manchmal fragt man sich…

Für Leute mit sehr schneller Anbindung: Nettes Filmchen für Mac-Fans und solche, die es ausdrücklich nicht sind. Richtig lustig ist es natürlich nur, wenn man die zugehörige Werbekampagne kennt.

{ 6 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: