September 2002

kaliban.org Sep 30 2002

by Gunnar on 30. September 2002 · 9 comments

War am Wochenende beruflich auf dem Games Workshop Games Day in Birmingham. Leicht absurd, aber nicht so surreal, wie ich gedacht hätte. Hat niemand Waaaaaaaaaaaaaaagh! gebrüllt oder so. Hab’ mich sehr angenehm in alte Zeiten zurück versetzt gefühlt. Mußte sogar ein paar Sachen kaufen, obwohl ich dem Kram doch vor Jahren abgeschworen habe.

Klick: Impressionen (leicht pixelig)

kaliban.org Sep 29 2002

by Gunnar on 29. September 2002 · 4 comments

Das letzte Mal locker für Basketball interessiert habe ich mich irgendwann in den 80ern, als BG74 Göttingen Meister geworden ist. Zufällig las ich grad, welche Teams heuer in der Bundesliga sind. Gruselig – keine Mannschaft ohne Sponsor im Namen: Darunter so bizarre Fälle wie Brandt Hagen (Zwieback!),
s. Oliver Würzburg, TSK uniVersa Bamberg (2 Sponsoren im Namen!) und, ganz schmerzfrei, die Opel Skyliners, bei denen nicht mal mehr die Stadt genannt wird. Geht ein bisschen weit. Oder bin ich zu idealistisch?

kaliban.org Sep 28 2002

by Gunnar on 28. September 2002 · 7 comments

Kopfschmerzen.

kaliban.org Sep 27 2002

by Gunnar on 27. September 2002 · 1 comment

War mit der Firma auf der Wies’n (für Norddeutsche: Oktoberfest). Als Gag hat die Anzeigenabteilung ein “Wies’n-Liederbuch” verteilt. Das als solches ist ein Meisterwerk des zeitgenössischen Surrealismus. Da findet sich ein dreiseitiges Interview mit Roberto Blanco (“Am liebsten wäre mir, wenn die ganze Welt das Oktoberfest feiern würde, dann gäbe es keine Kriege, keine Auseinandersetzungen, keine Attentate”); eine leere Seite für das Eintragen von “Gesangsbekanntschaften” und als Höhepunkt den kompletten Text von “Es gibt nur ein Rudi Völler”. Füllt zwei Seiten, weil großzügig gelayoutet. Ich muss sterben.

kaliban.org Sep 26 2002

by Gunnar on 26. September 2002 · 6 comments

The wonders of the internet never cease
Während meiner Internet-Recherche zum Thema Welche Rollenspiel-Namen lassen sich simpel auf schwul parodieren? habe ich die Seite Gay Egypt entdeckt.
Da hat’s sehr nette ägyptische Ausdrücke für den homosexuellen Touristen, etwa:
You are a (male) whore/prostitute — inta sharmurt
A thousand cocks up your bum — elf zubra fee teezak
huge cock — keel
Is your snake big? — hayyak kabeera ?

Schön. Bei den schwulen Rollenspielen bin ich allerdings nicht weiter gekommen: Petra schlägt Darkroom of Gaylord vor, ich hätte noch Baldur’s back gate oder Never Dieter Nights anzubieten. Vorschläge?
Warum tue ich das überhaupt? Keine Ahnung.

kaliban.org Sep 25 2002

by Gunnar on 25. September 2002 · 7 comments

A sign of weakness

Wie schön, dass man als Alt-Linker mal wieder Gelegenheit bekommt, die ganzen verstaubten Anti-US-Ressentiments auszupacken. Da wagt es doch der aufrechte Herr Gore (man entsinnt sich: der Sieger der Präsidentschaftswahl), die Irak-Kampagne der Regierung anzuzweifeln, schon dröhnt es aus dem Lager der Falken: Ein Zeichen der Schwäche seien solche Äußerungen, nichts weiter. Kriegsrethorik eben. Mal wieder steht die demokratische Linke unter dem Verdacht, vaterlandslose Gesellen zu sein. Sind die Amis grad’ dem Kollektivwahnsinn verfallen, oder?

Bild geklaut von: http://homepage.mac.com/leperous/PhotoAlbum1.html

kaliban.org Sep 24 2002

by Gunnar on 24. September 2002 · 8 comments

Warum tun die Leute sowas?

Stammt von einem Bericht über eine nerdige Anime-Convention auf dieser Homepage.

kaliban.org Sep 23 2002

by Gunnar on 23. September 2002 · 12 comments

Gott sei Dank! Die Wähler im Norden und Osten haben den Sieg des Rentners aus Wolfratshausen verhindert. Obwohl — wir in München haben uns auch bemüht: 16,6 Prozent für die Grünen.

kaliban.org Sep 17 2002

by Gunnar on 17. September 2002 · 12 comments

Wer findet den Fehler?

immer diese umlaute.../> </p>
<p class=

kaliban.org Sep 15 2002

by Gunnar on 15. September 2002 · 4 comments

Das ausgespielte Land
Bayern sieht, vor allem beim Überfliegen, so aus wie eine bereits gewonnene Partie Civilization. Jede Stelle parzelliert, jedes Dorf mit Kirchtum, jedes Haus mit Blumenbalkon. Alle Möglichkeiten ausgereizt, alle Flächen bebaut, alle Wildheit gezähmt. Ein langweiliges, ausgespieltes Land — man sollte eine neue Partie starten. (c)

kaliban.org Sep 12 2002

September 12, 2002

Ach, noch zwei schöne Links für Spätabendsurfer: Zyn at it’s best: Spiggl.de. Großartig!Der ZerSTOIBER! Ach, noch zwei schöne Links für Spätabendsurfer: Zyn at it’s best: Spiggl.de. Großartig!Der ZerSTOIBER!

Read the full article →

kaliban.org Sep 12 2002

September 12, 2002

Und noch eine Lanze für schöne, im Aussterben begriffene Wörter will ich brechen. Diesmal eher aus der Mundart meiner Heimat: mucksch sein (verstimmt sein)schrappen (das ist die Bewegung mit dem Messer, wenn man Möhren säubert)Putzer (Friseur)Brägen (Hirn)duun sein (betrunken sein) Und noch eine Lanze für schöne, im Aussterben begriffene Wörter will ich brechen. Diesmal eher […]

Read the full article →