kaliban.org Dec 5 2002

by Gunnar on 5. Dezember 2002 · 6 comments

Mir wurde immer beigebracht, gutes Autofahren sei, wenn man vorausschauend fährt und wenig mit der Bremse arbeitet. Klar, gewisse Leute in meinem Bekanntenkreis bewegen ihre Flitzer eher mit einer Kombination aus Vollgas und Vollbremsung, aber das habe ich immer so für eine Machismo-Sache gehalten. Leider kommt es mir zunehmend so vor, als setze sich diese Fahrweise auch bei den Münchener Busfahrern durch: Kürzlich musste ich beobachten, wie ein städtischer Führerschein-Inhaber kurz vor der Haltestelle nochmal beschleunigt hat, um sein Gefährt dann mit einer gewagten Bremsung zum Stehen zu bringen. Sehr sportlich, aber jeder, der sich nicht mit beiden Händen festhielt, war in Gefahr für Leib und Leben. Vor ein paar Monaten ist bei so einer Aktion tatsächlich mal ein Kinderwagen im Bus umgefallen. Auf zarte Kritik der Fahrgäste reagierte der Fahrer dann auch noch ausgesprochen pampig. Eine gute Rechtsschutz- und Krankenversicherung scheint mir in München unabdingbar zu sein, wenn man sich auf das Abenteuer ÖPNV einlassen muss.

{ 6 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: