kaliban.org May 1 2003

by Gunnar on 1. Mai 2003 · 6 comments

Aus dem echten Leben:

Letztens war ich in einem Restaurant rustikaler Natur, mit Bänken und Langtischen statt hübsch genischten Einzelplätzen. Neben uns saß eine ungewöhnlich gemischte Gruppe: Zwei bayrische Männer (deren Art & Outfit INGENIEUR! schrieen) nebst zwei asiatischen Schönheiten, alle so um Ende 20. Eigentlich eine nette Konstellation für Tischnachbarn, denn derlei Leute rauchen für gewöhnlich nicht, bewahren Anstand (besonders die devoten Asiatinnen) und vermutlich kann man durch gelegentlichen Hinhören/Hinschauen einen interessanten Gesprächfetzen oder einen exotischen Anblick erhaschen. Gut, falls das eigene Gespräch temporär mal hinsiecht.
Was aber passiert? Die Asiatinnen (übrigens Koreanerinnen mit ausgezeichneten Deutschkenntnissen) entpuppen sich wider alle Vorurteile als ziemlich expressiv und machen mit Schrillstimmen und spitzen Ausrufen problemlos einer holländischen Reisegruppe Konkurrenz. Unser eigenes dezentes Gespräch geht hoffnungslos im Krach unter, eine Welle von bayrisch-koreanischen Konsensgesprächsthemen überrollt uns: Es geht von Emergency Room zu dem Videospiel Enter the Matrix und zurück, immer begleitet durch lahme Witze der Herren und pubertäres Gekicher der Damen. Huh. So kann man sich täuschen.
Für Ortskundige: Diese Begebenheit trug sich im Centro Espanol zu, einem ganz okayen spanischen Restaurant mit Schwerpunkt auf Fisch und rustikaler Stimmung. Kann man hingehen. Jedenfalls, wenn keine Koranerinnen in der Nähe sind.

{ 6 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: