Wie ich ein Samariter wurde

by Gunnar on 29. August 2003 · 7 comments

Neulich schluffte ich durch unterirdische Gänge zur U-Bahn, als plötzlich ein weiß gekleideter Mann wie ein Schachtelteufel auf mich zusprang. “Jetzt isses passiert, jetzt haben sie dich” schoß mir durch den Kopf. Doch der schnauzbärtige Herr wollte mich nicht internieren, nur anwerben: als Mitglied für den Arbeiter-Samariter-Bund. Ich, belastet durch meine sozialpädagogische Vergangenheit, bin ja caritativen Zwecken gegenüber aufgeschlossen und hörte mir die hastig schnarrend vorgetragenen Erklärungen an. Im Gespräch kamen wir dann auf meinen Beruf, es fiel das Wort GamePro, und erstaunlicherweise sagte der Samariter: “Ist das nicht das Heft mit den Titten auf dem Cover?” Ahem. Nunja. Schon, irgendwie. Da sieht man mal, wie Wahrnehmung funktioniert.

{ 7 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: