kaliban.org Sep 30 2003

by Gunnar on 30. September 2003 · 11 comments

Fingerübung: die fette Fähre

Die Weser ist angeschwollen, das dreckige Wasser reicht bis an den Steg. Kaliban wartet zunächst ganz nah an der Stegkante, dann durchnässt ihm eine überraschende Welle die Puma-Sneakers. Ärgerlich weicht er zurück. Die fette Fähre treibt über den Fluss als hätte sie keinen eigenen Antrieb, dabei kann Kaliban den Diesel stampfen hören.
Der Nebel vom Morgen hat sich zurückgezogen, die Luft ist klar. Irgendwer schreit auf der Fähre, Kaliban reisst den Kopf hoch. An Bord scheinen zwei Männer zu kämpfen. Der eine trägt Hut und grüne Joppe; er hat eine Boxerhaltung eingenommen. Der andere, in Jeansjacke, geht rückwärts. Von ihm kam der Schrei offenbar, den er jetzt wiederholt: einen Hilferuf. Kaliban schaut hinüber, während die Fähre näher kommt. Plötzlich macht der Mann mit Hut eine überraschend aggressive Attacke, der Jeansträger gerät aus dem Gleichgewicht und fällt über Bord. Das geht ja wohl zu weit, denkt Kaliban, und richtet seinen Blick auf die Stelle, wo der Fremde gleich wieder prustend und brüllend auftauchen wird. Hoffentlich gerät er nicht unter die Fähre. Aber mittlerweile hat der Fährenkapitän die Lage erkannt und den Motor abgestellt. Dennoch: Der Kerl taucht nicht auf.

Was das soll? Nun, da ich ja irgendwann nochmal meinen ersten Roman rausbringen will, mache ich zuweilen kleine Fingerübungen und schreibe kurze Szenen auf, die sich mir irgendwie aufdrängen. In der Hoffnung natürlich, sie irgendwann nochmal verwenden zu können. Naja, egal: Eigentlich wollte ich bloß irgendwas schreiben, in dem der Ausdruck fette Fähre vorkommt, weil ich den mal in einem Song gehört habe. Wer mag, kann mir Anregungen zu Stilfragen geben, auch Themenvorschläge sind willkommen.

{ 11 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

kaliban.org Sep 30 2003

by Gunnar on 30. September 2003 · 6 comments

Dosenfleisch für alle

Sagte ja schon mal, dass ich an die Verstopft die Adressbücher der Spammer-Aktionen nicht recht glaube, aber da ich vor ein paar Tagen gesehen habe, dass einige Aufrechte immer noch mitmachen, will ich auch mal wieder was beitragen. Hier, ihr Bots, fresst das:
mopvnfffp@uxffffmjumydoq.dk, ghfsfdmidbn@rgsdvhgsdpyf.de, ozfdxcvp@zfsffgzoa.jp, czaberktfn@nqbneineyk.pl, lkpassibp@ruzwvurgljocxl.tv, gzlxppq@uoqatatz.ch, pololotymi@xvhsgsdgvt.de, xdeddnf@xoifw.com, rdddjax@zydddooatrmrki.biz, rrdsb_gbgbx@ruxgggjioddmkylhdb.com, cha.nuhj@ncoxtn.mil, udfffsa@hwipovsf.at, nvcsls@okywvypferhbgdfgredtr.org, kbw_nny@qtlvzpaj.net, zfzfz@zfzfz.de, hqp@tmcprietururteprwx.com, tttfizt@vvmrxpjpyv.ru, eitm@uewuxtttrh.com, gftyo@peettbrk.edu, cadhe-fhfhf@gbnodelxpjtteqpoftt.biz, ectt@skjeeekon.se, sdinfoi9gfuh@gsdfiuh.info, ulallala@uwundjhu.info

{ 6 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: