kaliban.org Oct 18 2003

by Gunnar on 18. Oktober 2003 · 17 comments

Mein Kopf ist eine Rumpelkammer

»Gebranntes Kind scheut das Feuer, gelöschtes Kind liebt es.« stand auf dem Stiftmäppchen meiner Mitschülerin Carmen Irgendwie. In der 10. Klasse oder so. Keine Ahnung, warum ich mir diesen komischen Spruch gemerkt habe, nicht aber ihren Namen. Überhaupt funktioniert die Erinnerung merkwürdig: Von manchen, total belanglosen Ereignissen habe ich fotografisch klare Bilder im Kopf, andere, wichtigere Sachen sind komplett weg. Vermutlich kommen sie wieder, wenn ich 75 bin und nix mehr zu tun habe, als alten Zeiten nachzutrauern. Interessant auch, dass mir der erste Zungenkuss noch sehr präsent ist, das erste Mal Sex aber nicht mehr. Filmhaft steht mir dagegen die Szene vor Augen, als ich mit etwas sechs Jahren gegen die Stubenscheibe meiner Großeltern geschlagen habe, diese zerbrochen ist und ich versucht habe, mit dem Kettcar zu fliehen. Nach gut zehn Metern hat mich mein Opa eingeholt, was mich total verblüffte: Ich war doch so schnell gefahren…

{ 17 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: