kaliban.org Apr 2 2004

by Gunnar on 2. April 2004 · 10 comments

Die Wunder der Kommunikation

Muss hier mal in voller Länge einen gerade passierten SMS-Wechsel dokumentieren, weil’s so bizarr ist:

Ich an meinen Freund Michael: Essen gehen?
Antwort: Wer bist Du?
Ich: Gunnar. Haste meine Nummer nicht eingespeichert?
Antwort: Gunnar? Hä? Bin irritiert…

Da kam mir die Sache spanisch vor. Nachgeschaut und aha, falsche Nummer. Ich Depp. Also weiter:

Ich: Sorry, falsche Nummer. Entschuldige die Störung.
Antwort: Macht nix. *grins*. Aber wenn die andere nicht kann, gehe ich mit Dir essen.

Huh? Bitte? Habe ich das richtig verstanden? Nachfragen:

Ich: Nettes Angebot. Aber ich bin über 30, verheiratet und zudem wildfremd.
Antwort: Macht nix. Bin 27 und schwanger…hihi…viel Spaß beim Date.
Ich: Danke. Ist aber kein Date, sondern eher ein Männergespräch mit Alibi-Essen, Alkohol und philosophischen Diskussionen über die Arbeit, die Frauen und das Leben an sich.
Antwort: Oh. Da kann ich natürlich nicht mithalten. Trotzdem viel Spaß & schau nicht zu tief ins Glas.
Ich: Danke. Schönes Leben noch.

Absurd, oder? Wie locker Leute kommunizieren, in der Anonymität.

{ 10 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: