kaliban.org Oct 7 2005

by Gunnar on 7. Oktober 2005 · 7 comments

Nepper, Schlepper, Bauernfänger

Sehr geehrter zukünftiger Mitarbeiter!

Gemry Consulting, S.A. – ist eine führende Firma auf dem Gebiet der direkten Warenrealisierung. Sie sucht nach den verantwortungsvollen Personen im Bereich der Zustellung, Bedienung, Kundenservice und Bankoperationen.

Zur Zeit haben wir folgende Arbeitsstellen frei: Manager für Transaktionen.
Sie werden die Überweisungen für unsere Gesellschaft bekommem. Sie müssen eine Bankstelle in der Nähe haben, damit Sie jederzeit die Möglichkeit hätten im Laufe von einigen Stunden, die Gelder vom Konto abzuheben. Sie müssen ein Privat-, Arbeitstelefon oder Handy (bevorzugt) haben, damit wir mit Ihnen unverzüglich den Kontakt aufnehmen können.

Anforderungen:

* Die Möglichkeit haben, Ihr E-mail mehrmals am Tage zu kontrollieren.
* Die Möglichkeit haben, unverzüglich die Briefe zu beantworten.
* Die Möglichkeit haben, bei der Gelegenheit die Überstunden zu machen.
* Verantwortlich und arbeitsam sein.

Was soll denn das? Kam mit der morgentlichen Spam-Flut in mein Postfach geschwemmt. Wo ist denn da der Trick? Die zugehörige Webseite sieht einigermaßen echt aus. Sammeln die einfach Adressen von Deppen? Ist das ein groß angelegtes Schneeballsystem?

Update: Da hier über Google laufend weitere Unwissende hereinschneien, zitiere ich Holgers Erklärung aus den Kommentaren: Die “Firma” benötigt Konten in Deutschland, um dorthin die durch Phishing erbeuteten Beträge transferieren zu können. Der Kontoinhaber soll das Geld dann für eine stattliche Provision in der Regel per Western Union weiter transferieren. Hier wird das Geld dann anonym irgendwo abgehoben. Das Dumme für den Kontoinhaber:
Er darf das Geld den Opfern zurück zahlen und hat sich gleichzeitig noch der Geldwäsche schuldig gemacht.

{ 7 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: