Die Damenwelt in ihrem natürlichen Habitat

by Gunnar on 20. November 2005 · 14 comments

Ich stehe möglichst nonchalant an irgendwas gelehnt vor der Reihe Umkleidekabinen in der Frauenzone und warte, warte, warte bis die Liebe meines Lebens etwas vorführen, etwas enger Ausfallendes ordern oder etwas ganz anderes will. Bin bis zur Zuteilung einer Aufgabe (Guck mal, steht mir das?) quasi nichtexistent und in diesem Bereich ein vollkommener Fremdkörper. Damenschweiss, Gesprächsfetzen, Reißverschlussgeräusche und der gemischte Duft von fünf, sechs Sorten Parfüm waschen über mich hinweg. Da die Vorhänge von Umkleidekabinen nur mit drei Jahren Fachausbildung im Dekorateurswesen blickdicht zu schließen sind, kann ich nirgendwo hinschauen, ohne senkrechte Streifen von Bäuchen, Beinen, Brüsten aufgedrängt zu bekommen. Was also tun beim Warten, will ja nicht als Gaffer gelyncht werden, ich schaue also angezogene Frauen an, will sagen solche, die aus der Kabine stolzieren und ihren zahlenden Müttern oder zahlenden Männern vorzeigen, was sie zu kaufen lassen gedenken.
Um nicht laut mit Kommentaren zu Faltenwurf am Po und der Kombinierbarkeit von Blautönen herauszuplatzen, versetze ich mich in einen Zen-artigen Zustand, der, lange eingeübt vor den Umkleidekabinen dieser Welt, bei Scientology sicher sofort den Status Clear wert wäre, wenn ich noch 50.000 Dollar drauflegen würde. Das ist hart, denn die Sünden der Damen wiegen schwer, die Kommentare drängen sich meiner Zungenspitze, aber als mein Doppeldasein als Ästhet und Mannamfalschenort gerade nicht mehr auszuhalten ist, hat die Liebe meines Lebens eine Jeans gefunden, die zumindest in die Top Ten des Nachmittags kommt. Und meine Meinung, in mild abgestuften Dosierungen natürlich, ist gefragt. Kurzes Gespräch, kurzes Schwanken zwischen sage-ich-toll-damit-wir-hier-wegkönnen oder bin-ich-nett-und-sage-dass-sie-am-Hintern-straffer-sitzen-könnte, Wahl von Option 2, neuer Schwung Hosen, neue Runde Warten. Ach. Und so weiter.

{ 14 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: