I stand corrected

by Gunnar on 1. Dezember 2005 · 16 comments

Meine Kontakte mit der deutschen Bahn verliefen bislang unangenehm. Servicewüste, Streitereien am Schalter, Unflexibilität et cetera et cetera. Typisch also folgendes: Kollege H. und ich kaufen in Düsseldorf zwei DB-Tickets nach Essen an einem Automaten, entscheiden uns aber um und nehmen den ICE. Im ICE heißt man uns den vollen Preis zahlen, weil die Tickets zum Regionalverkehr gehören, den ein Verkehrsverbund betreibt, und daher im ICE nicht als upgradefähig anerkannt werden. Oder so. Auf den Tickets prangt ein fettes DB-Logo, aber das hilft nix. Die deutsche Bahn klettert auf meiner Skala der fiesen Unternehmen um drei Plätze, knapp vor die deutsche Telekom. Dann die totale Überraschung: Am Bahnhof Essen lauscht eine hübsche junge Dame aufmerksam unseren Erklärungen, lächelt nett und zahlt anstandslos den Fahrpreis zurück. Huch? Un-glaub-lich. Sensationell. Die Bahn. Freundlich. Zu Kunden. Sensationell.

{ 16 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: