Der Focus feels sich good

by Gunnar on 15. Januar 2006 · 16 comments

Die Anzeigen zu dem Film Sommer vorm Balkon werben mit zwei Zeitschriftenzitaten, eines vom Spiegel, das ist mehr oder minder passend und ganz normal: »Eine Komödie, die zu Tränen rührt«. Kann man machen. Das andere kommt vom Focus und lautet: »Ein wahres Feelgood-Movie«. Argh. Mir völlig unklar, wie man sich als Redakteur zu einem derart bekloppten und aussagelosen Anglizismus versteigen kann. Ein »Film zum Wohlfühlen« hätte es nicht getan? Oder meinetwegen ein »Wohlfühlfilm«? Dann wäre auch weniger deutlicher aufgefallen, dass die ganze Aussage längs an der Sachlage vorbeigeht. Sommer vorm Balkon ist nämlich keineswegs das, was man in Usaland mit »Feelgood-Movie« bezeichnet, sondern eine schlaue kleine Millieustudie.
Obendrein müsste es »der Movie« heißen, wennschon. Seufz. Schwere Zeiten für Ästheten.

{ 16 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: