Wir, der Stock und der Rest

by Niklas on 21. Februar 2006 · 14 comments

Der Herr Webmaster Gunnar ist ja kein so ganz großer Freund der »Stöckchen«, die unter Bloggern herum ge worfen werden, aber wenn man’s uns schon zuwirft, müssen wir’s wohl fangen. Also, los mit Teil 1:

Bild

GUNNAR:
# Chemiearbeiter: Aromaindustrie. Fässer rollen, Stapler fahren.
# Soldat: Schlimme Zeit. Dummheit. Nicht machen.
# Spieleverkäufer: Schöne Zeit. Grundlage für Beruf Nr. 4.
# Redakteur: Sein und bleiben. Gerne noch länger.

NIKLAS:
# Chemiearbeiter: Aromaindustrie. Fässer rollen, Stapler fahren. Nur besser bezahlt als Gunnar, weil ich bei der geileren Firma war.
# Pfleger (Zivi), individuelle Schwerstbehinderten-Betreuung: War OK, ich hatte Glück (einen sehr umgänglichen Klienten).
# Spieleverkäufer: Noch vor Gunnar. Allerdings diesmal in der beschisseneren Firma.
# Berater: Ich sag immer “ein schöner Beruf, leider ist soviel davon da”.

THOMAS:

# McDonald’s Knecht : Telefonrechnung von Tausend Mark für Modem-nach-Amerika abarbeiten. OK.

# Messemanager : Amiga-Messe in Köln. Spannend. Mein erstes Mal Anzug-tragen.

# Pflegehilfe: Von der Pike auf halt. Mein erstes Mal Blut und Kacke in einem Bett zugleich.

# Arzt: Lux mundis. Manchmal ist es zu viel, meistens berauschend.

Bild

GUNNAR:
# Eins, zwei, drei: Billy Wilder. Großartig. Geniestreich.
# Herr der Ringe: Muss man nix zu sagen, denke ich.
# Fight Club: Seinerzeit ein Meilenstein.
# Lantana: Angenehm unaufgeregt, tolle Schauspieler.

NIKLAS:
# Drei Männer im Schnee: Bitte alle kaufen.
# Der gezähmte Widerspenstige: Mit Adriano. UND Ornella. :)
# Der Dunkle Kristall: Kam zur gleichen Zeit wie E.T. — und der junge Niklas fragte sich, warum um Letzteren so ein Wirbel gemacht wurde.
# Hot Rackets: War ein Porno, den ich zu Hause gefunden habe. Habe ich ziemlich häufig geschaut. :)

THOMAS:

# Training Day: Lick-her-license. Macy Gray, Bretzel Washington. Schon 15 Mal gesehen.

# Die Sieben Samurai: Wie man sieht, muss ein guter Film nicht aus Hollywood kommen. Ein echtes Meisterwerk.

# Delicatessen: Bizarr. Großartige Fickszene, die eigentlich keine ist .

# Welcome to Wellville: Mr und Mrs Lightbody entdecken die Liebe neu. Fleisch und Kartoffeln…

Bild

GUNNAR:
# Osterode: Da regnet’s. Immer. Wirklich. Gibt irgendeine wissenschaftliche Erklärung dafür, glaube ich.
# Bevern: 4.000 Einwohner. Naja. Ging irgendwie.
# Göttingen: War schön. Kann man vermutlich aber nur unter 30 ertragen.
# München: Geht so. Kann man sich mit arrangieren.

NIKLAS:
# Holzminden: KREISSTADT! Bevern gehörte uns. OK, dafür war deren Schwimmbad besser.
# Göttingen: Super. Alle in deinem Alter, alle in der gleichen Lebensphase! Leider häutet sich die Stadt alle fünf Jahre.
# Braunschweig: War ein Versehen.
# Hamburg: Alles außer Hamburg ist Scheiße. Hab ich gelesen. Auf einem T-Shirt.

THOMAS:

# Bevern: 4.000 Einwohner. Ich kam aus Köln. Kulturschock.

# London: Leider total einsam. Zu groß.

# New Orleans : Was für eine Stadt. Welch Grandeur verflossener Zeiten und welche Armut nebeneinander.

# Groningen: Nüchtern. Nördlich. Beginnt ein kleines, kleines bißchen hip zu werden.

Bild

GUNNAR:
# Futurama: Geht immer wieder. Immer wieder.
# Deadwood: Un-glaub-lich fantastisch. Dies ist ein Kaufbefehl.
# Six Feet Under: Brillante Schauspieler, brillante Stories.
# Firefly: Nerd-Kram. Aber hey, Western *und* Sciencefiction!

NIKLAS:
# Ein Colt für alle Fälle. Jody, oh Jody.
# 24-1.
# Futurama.Futurama.Futurama.
# Die Fraggles. Ich sage nur “Allwissende Müllhalde”.

THOMAS:

# The Shield: Ultrabrutale Polizei-Fantasie, sehr echt.

# Robin of Sherwood: Ich will Nazir sein.

# The 44.00: Großes “Superhelden-die-keine-sind meets X-Files“-Szenario.

# Firefly: Take my land, take me where I can not stand. Dong ma? Wirklich super.

{ 14 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: