Die hilflose Debatte

by Gunnar on 16. Juni 2006 · 9 comments

deutschland flagge

Huh. Schwarz-Rot-Gold überall. Fahnen an Autos, über Schultern, auf Gesichter gemalt. Deutschland berauscht sich an der WM und seiner Nationalmannschaft. Und? So what. Ist das schlimm? Unnormal? Ein Beginn eines neuen Nationalismus? Achwas. Die Deutschen sehnen sich nach einer gewissen Unverkrampfheit, wollen auch mal einfach grundlos stolz sein auf ihr altes müdes Land, das allenthalben schlecht geschrieben wird. Die Bedenkenträger in den Feuilletons sind da keine Hilfe mit ihrer hilflosen Debatte darüber, ob das nun schlimm oder normal ist. Idiotisch. Recht hat wie immer und jedes Mal Kurt Tucholsky (generell rechter Gesinnung unverdächtig), der bekanntlich warnte, dass man den Patriotismus nicht den Nationalisten überlassen dürfe. Und folgendes schrub:

“Es besteht kein Grund, vor jedem Fleck Deutschlands in die Knie zu sinken und zu lügen: wie schön! Aber es ist da etwas allen Gegenden Gemeinsames – und für jeden von uns ist es anders… nein, wer gar nichts andres spürt, als dass er zu Hause ist; dass das da sein Land ist, sein Berg, sein See – auch wenn er nicht einen Fuß des Bodens besitzt … es gibt ein Gefühl jenseits aller Politik, und aus diesem Gefühl heraus lieben wir dieses Land.”

Obwohl, wenn schon, dann richtig. Nicht so.

{ 9 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: