Federn, fremde

by Gunnar on 3. August 2006 · 11 comments

das vermisse ich heutzutage fast am meisten, möchte ich mir einreden, dass sich selber kaum noch jemand scheiße findet. alle finden sich mehr oder weniger heimlich, meistens aber öffentlich, überdurchschnittlich toll. dabei gäbe es allen grund dazu, sich scheiße zu finden. am besten fangen Sie noch heute direkt damit an.

…steht bei Malorama. Kommt mir auch so vor. Ist aber sicher nur Einbildung: Leute finden sich schon immer klasse, man selbst ist da keine Ausnahme, bis auf die leisen, schizophrenen Momente, wenn man allein ist in der dunklen Wohnung und das weiße Rauschen des Tages noch im Kopf hat und alle Ablenkung produzierenden Geräte aus sind und man nicht recht weiß, wohin mit sich. Oder so.

{ 11 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: