The Beauty of PR writing

by Gunnar on 16. August 2006 · 18 comments

Kurz vor der Games Convention trudeln bei mir noch mehr Pressemeldungen ein als sonst. Schlimm. Alle mit dem gleichen Inhalt: »Hey, wir die Firma Peng GmbH sind tollerweise auch auf der GC«. Als wäre es nicht schlauer, sein Nichterscheinen anzukündigen — das wäre mal eine Überraschung. Und irgendwie nimmt zur Sommerzeit offenbar die ohnehin nicht immer voll ausgeprägte Fähigkeit der PR-Leute ab, halbwegs sinnvolle Sätze in ihrer Muttersprache zu formulieren. Anbei ein typisches Beispiel, Firmen- und Produktname geändert. Schön zu beobachten ist dabei auch der Tod des Bindestrichs. Und der heutzutage stark aufkommende Gebrauch von Anführungszeichen, um etwas hervorzuheben. Argh. Und von Kommasetzung wollen wir gar nicht reden. Besonders irritierend ist diese mangelnde Sorgfalt, wenn man bedenkt, dass die Zielgruppe für PR-Meldungen, die Journalisten, eigentlich Leute sind, die eine besondere Liebe für die Sprache haben. Und daher täglich Schmerzen leiden, wenn sie sowas lesen müssen.

Mit PENGPENGPENG® präsentiert PENGFIRMA auf der diesjährigen Games Convention in Leipzig (Halle P, Stand ENG) ein Strategy First Person Shooter (SFPS) der Extraklasse. Entwickelt auf “NextGen” – Unreal® Engine™ 3, will PENGFIRMA mit PENGPENGPENG® einen neuen Standard im weltweit beliebten Action Shooter Genre setzen.

{ 18 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: