Mein Leben in Bayern

by Gunnar on 31. Oktober 2006 · 13 comments

Vor der Sendung. Im Schminkraum. Ich bin schon fertig gepudert und langweile mich, der Diskussionsgegner wird gerade von der schwatzhaften Schminkmeisterin behandelt. Die Rollen für die Sache sind festgelegt: Gunnar L. gibt den lockeren, aber schon auch verantwortungsbewussten Spieleapologeten, der Herr S. von der CSU verkörpert die hässliche Fratze der Oppression, die aber irgendwie auch nur Gutes für alle will und Spiele an sich voll okay findet. Ein kurzes Geplänkel entspannt sich vorab:

CSU-Typ (leger): Wo kommen’s eigentlich her?
Ich (freundlich): Grob die Gegend zwischen Hannover und Göttingen, wohne aber schon lange in München.
CSU-Typ (grinst): Da san’s scho froh, dass Sie jetzt hier san dürfen, odr?

Argh. Können nicht aus ihrer Haut, diese Leute. Derlei Sprüchlein studieren die bestimmt auf einer CSU-Nachwuchsakademie ein. Das Rededuell war dann übrigens ganz nett, vielleicht sogar ein bisschen zu wenig kontrovers. Wird sicher irgendwann gesendet, auf Giga oder im Kabel bei G.TV oder beides. Dauert wohl eher noch ein bisschen, bis das Thema für Christiansen taugt.

{ 13 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: