Über den Vorteil, Dinge erst spät zu sehen

by Gunnar on 10. Januar 2007 · 5 comments

Gunnar sagte mal, wenn man sich anschaue was Niklas so trägt, man sehen könne, was bald Mode sei. Wahr. Seinerzeit trug der Niklas auf links gedrehte Sweatshirts, bei denen der Kragen und die Elastik-Ärmel rausgerissen waren. Habe ich zwei Jahre später auch probiert, war aber schon out. Und ich hab den Pulli kaputt gerissen. Mmh.

Der Gunnar dahingegen hat ja immer schon ganz treffsichere Medien-Empfehlungen ausgesprochen. UFO: Enemy unknown, Planescape Torment, Game of Thrones, Deadwood, Galactica, Tom Waits, Kunze et cetera.
Wenn man’s dann konsumiert, Monate oder Jahre später, dann fühlt man sich irgendwie ein bisschen zurückgeblieben. Die Avantgarde ist schon gewesen. Letztens so geschehen mit Deadwood.

Doch hat es auch einen Vorteil, solche Dinge spät zu konsumieren. Meistens ist das Patch schon da, der zweite Teil schon geschrieben, die neue Staffel schon zu haben usw. — die Sache hat sich bewährt und man kann die Fortsetzungen bzw. Verbesserungen völlig ungehemmt konsumieren.

Und so kaufte ich gleich zwei Deadwood-Boxen. Booze and pussy half price!

{ 5 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: