Kurz notiert

by Gunnar on 21. Mai 2007 · 14 comments

Und dann waren da noch…

…der absurde Kellner in dem feinen italienischen Restaurant, der unserer Freundin ihre Spaghetti a la Chinoise brachte. Und dabei kein Wort über das von mir und der Liebe meines Lebens bestellte Essen verlor, obwohl man ja gerne gleichzeitig beginnt. Die Freundin begann großzügig mit Pfeffer nachzuwürzen, wartete aber aus Höflichkeit, ließ ihre Nudeln kalt werden, da — nach so fünf Minuten — tauchte der Kellner wieder auf, murmelte »Sorry« und nahm ihr die Spaghetti wieder weg. Rannte in die Küche und tauchte Microsekunden später mit dem gleichen Teller wieder auf. Und brachte ihn an einen anderen Tisch. Uh. Hoffentlich mochte der andere Gast kalte Spaghetti mit zu viel schwarzem Pfeffer. Und hoffentlich hat es ihm nichts ausgemacht, dass wir immer wieder hungrig ‘rüberstarrten.

…der merkwürdige Eintrag in meinem Terminkalender, der 10-11.00 Meeting. Thema: Projektübergreifende Projekte lautete. Ohne weitere Erklärung. Ah, bitte? Themenübergreifende Themen? Arbeitsübergreifende Arbeit? Ein Fehler in der Matrix? Eine Metapher für die Unendlichkeit des Universums? Rätsel über Rätsel.

…der bekloppte Engländer, der das Pro Evo-Spiel gegen mich durch einen absurden Fernschuss in der 120. Minute gewinnen konnte und der mir dann eine höhnische Voicemail über Xbox Live schickte, mit dem ungefähren Wortlaut Nickt so guut, Herrrr Kaliban, was? Nickt so gut. Fuck your Mutta, Herrrr Kaliban. Stupid German Loser. Nickt so guut. Oder so. Engländer eben. Mag der Herrgott wissen, was diese Leute bewegt.

An dieser Stelle vielen Dank an die zahlreichen Mitmenschen, die sich Tag für Tag bemühen, mein Leben noch ein klein wenig surrealer zu machen.

{ 14 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: