Die Herren in Schwarz

by Gunnar on 8. Juni 2007 · 25 comments

Nun, die freundliche Polizei hat den Einsatz von Zivilpolizisten bei den Krawallen rund um den G8-Gipfel bestätigt, nachdem es da einigen Ärger gegeben hatte. Und wenn wir ehrlich sind, so überraschend ist das alles nicht. Derlei Beobachter setzt die Polizei schon lange ein, ich erinnere mich noch gut an die kurzgeschorenen Herren in Göttingen, die betont nachlässig gekleidet im Zug
mitliefen — und mir erstmals so richtig aufgefallen sind, als sie sich in eine, uh, Schülerdemo “eingeschleust” haben, aus der sie dann ein bisschen herausstachen. Naja. Und auch von Provokationen waren zu meiner Zeit die Beamten nicht frei — einmal hat ein Braunschweiger Bereitschaftspolizist einem Mädchen neben mir einen halben Pflasterstein in den Rucksack geschoben, nett gegrinst und gesagt Brauchste doch noch, für später. Da gehört nicht mehr viel Fantasie dazu, sich Provokateure vorzustellen, die in der Kampfkleidung des Schwarzen Blocks ein paar umstehende Brauseköpfe zum Steinewerfen auffordern — macht sich ja hinterher in der Presse
immer besser, wenn man sagen kann, dass der Knüppeleinsatz nötig war, weil die Gewalt ja von der Demo ausging. Nicht, dass ich hier steinewerfende Idioten verteidigen will, aber die Polizei täte gut daran, bei ihrem kasernierten Personal alle paar Jahre mal grob das Weltbild auf Realitätsverlust und Feindbildaufbau zu checken.

{ 24 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: