Der Meister spricht

by Gunnar on 8. Juli 2007 · 11 comments

henry rollins

Ist jetzt eher nicht von übergreifender Bedeutung, aber ich muss es kurz loswerden. Kann sich ja niemand wehren, ist ja mein Blog. Also. Ich bin gerade in LA, das passiert mir immer wieder. Schlimm. Aber diesmal ist es anders, diesmal habe ich ein bisschen private Zeit, sogar für mehr als nur für einen Kinobesuch. Diesmal konnte ich mich informieren, was es an kuturellen Events vor Ort gibt. Das ist normalerweise eine frustierende Übung, weil man dann immer rausfindet, dass letzte Woche die Lieblingsband gespielt hat und einen Tag nach der eigenen Abreise eine sensationelle Ausstellung eröffnet. Diesmal aber hatten wir am Samstag abend Zeit und der Kollege H. kam überraschend mit seinem Plan für den Abend an: Henry Rollins spricht, im Rahmen der Conversations-Reihe des Hammer-Museums, auf offener Bühne mit Amanda Palmer (das ist die Sängerin der großartigen Dresden Dolls). Kein Programm, keine Musik, nur das Gespräch zweier intelligenter Menschen. Und es kostet nicht einmal Eintritt.
Was soll ich sagen, wir waren da, es war erleuchtend. Danke Gott, dass ich das erleben durfte.

{ 11 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: