Okondor oder so

by Gunnar on 17. Juni 2008 · 18 comments

Hm. Überzeugende Spontantheorie der Kollegen G. und M.: Das 1:0 gegen Polen bei der WM (ihr entsinnt euch, Flanke Odonkor, Tor Neuville) war keineswegs eine Sternstunde des deutschen Fußballs, vielmehr ein Tiefpunkt. Denn: Auch ein 0:0 hätte zum Weiterkommen gereicht. Und ohne den Treffer wäre der Mythos um die “Fähigkeiten” eines David Odonkor oder die Joker-Nützlichkeit eines Oliver Neuville nie entstanden. So wären uns zahlreiche schlechte Spiele erspart geblieben, in denen (wie gegen Kroatien) Löw hoffnungsfroh Odonkor bringt, der aber natürlich wirkungslos bleibt. Wie auch sonst, ist ja auch ein wirkungsloser Spieler. Deswegen stellt ihn ja sein Vereinstrainer auch nicht auf.

Ach. Wenn ich nur Bundestrainer wäre. Ich würde viel schönere Fehler machen.

{ 17 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: