Ach, die Welt [Update 23.11, Update 24.11]

by Gunnar on 22. November 2008 · 23 comments

Nun, ich arbeite in einem Beruf, wo man sich gemeinhin leicht eine gewisse InfantJugendlichkeit erhalten kann. Ich versuche auch, den aktuellen Entwicklungen zu folgen — ich habe einen Facebook-Account, spiele Killerspiele uncut, habe mich daran gewöhnt, dass die DDR irgendwie weg ist, kann, sollte es jemals nötig sein, mit meinem Handy Gewaltvideos aufzeichnen, zucke nicht mehr zusammen, wenn HipHop als Hintergrundmusik im Kaufhaus läuft, weiß, wie Alkopops schmecken, und habe eine gewisse Affinität für JCulture und all diesen Quatsch mit den großäugigen Männlein.

Et cetera.

Ich bin also wirklich guten Willens, die Welt zu verstehen.

Ich kann also wirklich nichts dafür, dass ich mich zum verknöcherten alten Herrn entwickle, der kopfschüttelnd auf die Jugend blickt und sich die alten Zeiten zurückwünscht.

Die Welt ist schuld. Oder vielmehr die Mädchen, die sich aus mir unerfindlichen Gründen so anziehen, wie sich früher nur Prostituierte angezogen haben. All das Make-Up und die Hot Pants, Netzstrümpfe, geschlitzten Tops. Das irritiert mich maßlos. Okay, sexy ist ja auch früher schon immer mal wieder in gewesen, aber wie geht das zusammen mit Miley Cyrus, Hello Kitty und der Vorliebe für Glitzersticker?

Entweder ich verliere den Bezug zur Jugend und damit zur Welt — oder es wächst einfach eine weitere Frauengeneration heran, die ich nicht verstehe. Das wäre nicht so schlimm, habe ja die Generationen davor auch schon nicht verstanden.

Eine Antwort von Marc, aus den Kommentaren:
Schwachsinn.
Darf ein 14-16 Jähriges Mädchen nichtmal ein normales Top anziehen, Ausschnitt tragen und auch mal einen Rock anziehen, der nicht über die Knie geht? Müssen 14 Jährige, die weder biologisch, noch rechtlich noch als “Kind” gelten (sondern als Jugendlicher, also als ein Mensch, der sich in der Adoleszenz befindet), sich anziehen, wie ein kleines Kind, das die zweite Klasse besucht?

Tut mir Leid, diese Aussagen hier kenne ich ansonsten eigentlich nur von vergreisten Weltkriegs-Veteranen, die sich Hitler zurückwünschen und sowieso meinen, dass Mädchen frühestens mit 25 Jahren Sex haben dürften, falls sie verheiratet sind. Aber sowas hier von jemandem, der Ende 30 ist und sogar von Leuten, sie selbst erst Anfang 20 sind, zu hören finde ich schon etwas.. befremdlich.

Meine Antwort auf die Antwort:
Hmm. Ich glaube, was mich am meisten irritiert und das wird mir durch deinen Beitrag klarer, ist die Tatsache, dass “sexy” jetzt gleich “erwachsen” ist. Wenn man kein Kind mehr sein will, muss man nicht nur das Prinzessin Lillifee-Shirt wegwerfen, sondern auch gleich Brüste und Arsch und Beine betonen. Da käme doch bei Jungs niemand drauf — Lukas ist jetzt 14, da läuft er natürlich meist mit bauchfreiem Stretchtop und enger Badehose rum, um zu herzuzeigen, was er hat.
Dass dieser nuttige Prolo-Chic, den es schon ewig gibt (und den ich immer für einen Ausdruck der geringen Wertschätzung von Frauen in bestimmten Gesellschaftsschichten gehalten habe), dass der jetzt als Ausdruck von Freiheit und Erwachsensein gelten darf, das wundert mich schon.

Eine Anmerkung von Gnu, aus den Kommentaren:
Männer schmücken sich mit Statussymbolen, Frauen mit Schminke.
Wenn Männer sich absetzen und böse sein wollen, laufen sie als Schläger durch die Stadt. Frauen ziehen sich nuttig an.

Und eine Art Abschluss-Statement von Hilkman, aus den Kommentaren:
Meine Generation hat sich mit Haaren bis zum Arsch abheben wollen. Die Leute heute machen’s halt anders. Gähn.

Hm. Ich will nicht ausschließen, dass ich eine altersbedingte ästhetische Irritation überbewerte. Ich lege das Thema mal zu den Akten und schaue wieder drauf, wenn die Töchter von Hilkman und mir im richtigen Alter sind, um unsere Grundeinstellungen auf die Probe zu stellen.

{ 19 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: