Dezember 2008

Frohes Neues!

by Gunnar on 31. Dezember 2008 · 5 comments

Ich wünsche allen, die diese Worte lesen und keine Arschlöcher sind, ein spektakuläres Jahr 2009. Wirklich. Ein 2009 voller Glück, Geld, Gesundheit und was man sonst noch so braucht.

Denen, die diese Worte lesen und Arschlöcher sind, wünsche ich, ach, nichts Schlimmes, wer Kaliban liest, kann ja ein so schlechter Mensch nicht sein. Ist sicher nur ein Missverständnis.

Denen aber, die diese Worte nicht lesen und Arschlöcher sind, was sich möglicherweise heute exemplarisch darin gezeigt hat, dass sie ihre Knallkörpersortimente in Teilen bereits am Nachmittag gezündet haben, wünsche ich Übles, Pestbeulen, Furunkel und ein Depot voller Hypo Real Estate-Aktien.

Das erste Wort

by Gunnar on 31. Dezember 2008 · 8 comments

Seit es dafür groß genug ist, spiele ich mit dem Goldkind das Weglaufenspiel, was bedeutet, dass das Goldkind unter viel Gekicher und regelmäßigem Umgucken auf der Flucht vor mir durch die Wohnung krabbelt, während ich, allerlei Monstergeräusche von mir gebend, der Verfolger bin.

Wenn ich die Kleine einhole, wird sie natürlich ausgekitzelt.

Gestern habe ich sie, ob wohl sie genügend Vorsprung hatte, mit dem langen Arm am Fuß erwischt und festgehalten. Das fand sie doof. Zeigte dann auf mich und sagte, deutlich vernehmbar: “Imba”.

Imba. Wow. Nicht “Mama” oder “Papa” oder “Heia” als erstes Wort, sondern gleich einen Fachbegriff. Das Supatopcheckerbunny.

Die Geräusche von Fremden

by Gunnar on 30. Dezember 2008 · 5 comments

Was sind das bloß für Leute, die um 20:00, wenn anderer Leute Goldkinder endlich eingeschlafen sind, mit Bohrmaschinen Höllenlärm machen? Obendrein ist der Krach in unserem Block nur schwer zu lokalisieren, ich kann also nicht mal hingehen und denen die Tür eintreten. Wobei ich ja auch nicht weiß, ob da nicht vielleicht ein Horde Rummelboxer wohnt, vielleicht ist das mit dem Tür eintreten eh eine doofe Idee.

Ich muss in ein rummelboxerfreies Zweifamilienhaus ziehen, damit ich immer weiß, wen ich in derlei Fällen mit meinem Hass zu verfolgen habe.

Sonntagslinks

by Gunnar on 28. Dezember 2008 · 3 comments

STORY: Uh? Scifi-Waffen werden Wirklichkeit, sagt Wired. ###

VIDEO: Die großartigen JibJab haben wieder eines ihr berühmten Jahresabschluss-Videos fertig. ###

VIDEO: In memoriam Harold Pinter, verstorben am 24.12.2008. Zur Erinnerung seine Rede zum Nobelpreis. ###

VIDEO: Schnell noch gucken, ehe die weihnachtliche Stimmung vorbei ist: Tom Waits singt Stille Nacht. ###

SITE: Leute, die es verdienen würden, die Fresse poliert zu bekommen, um es etwa altmodisch zu sagen. ###

SITE: Naja, manchmal im Leben benötigt man sicher einen, uh, zufälligen Soundeffekt. ###

Dieses metallische Geräusch

by Gunnar on 27. Dezember 2008 · 7 comments

Erstaunlich, dass sich manche Leute im Zug offenbar so zuhause fühlen, dass sie beginnen, sich die Fingernägel zu knipsen. Ich meine, okay, Rülpsen, Furzen, Telefonieren mit Scooter-Lautstärke, Bier aus überschäumenden Dosen saufen und nach jedem Absatz “AHHH” sagen, in irritierenden Dialekten intime Details über Exfreundinnen austauschen — haben wir alles schon gehabt.

Das mit den Nägeln ist irgendwie eine neue Eskalationsstufe.

Und andererseits muss man noch froh sein, dass der Typ vor den Fußnägeln halt gemacht hat.

Eine bittersüße Geschichte

by Gunnar on 26. Dezember 2008 · 2 comments

Ach, weil heute Weihnachten ist und ich von der Völlerei noch so träge bin und mir überhaupt irgendwie die Inspiration fehlt, erzähle ich heute keine Geschichte, sondern lasse Herrn Rives das tun. Der kann’s aber auch.

Feiertagslinks

by Gunnar on 25. Dezember 2008 · 1 comment

VIDEO: Ein Mitarbeiter, schon leicht übermüdet, entdeckt ein schwarzes Loch und von da geht einiges schief… ###

VIDEO: Jingle Bells, gespielt auf, nun ja, 49 Mikrowellen. Wow. ###

VIDEO: Ach, wie niedlich — der Bär schläft gleich ein. ###

TEXT: Die alte Tante New York Times schaut zurück auf die Buzzwords des Jahres 2008. ###

TEXT: Fabian schreibt über die Irren vom “Kölner Aufruf”, die Christian und ich auch auch schon thematisiert hatten. ###

BLOG: Die Sargnagelschmiede ist ein täglich geupdatetes Medienblog mit wenig Text. Und nicht nur deswegen sehr lesbar. ###

Frohe Weihnachten!

by Gunnar on 24. Dezember 2008 · 6 comments

Herr Kaliban wünscht den Mitlesenden, so sich irgendjemand am heiligen Abend wirklich hierher verirrt, ein frohes Fest, handzahme Verwandte, zahlreiche stromverbrauchende Geschenke und einen starken Magen, der die schwere Kost der Weihnachtstage ohne Verstimmungen übersteht.

Vielleicht ist sogar, für den einen oder anderen, egal ob christlich orientiert oder auch nicht, ein bisschen Besinnung möglich, ein Runterfahren von Seele und Hirn auf Standby, Abstand von allem, was stresst.

Wäre ja auch schön.

Alles Gute.

Der Flow und das Fall und das Ende

by Gunnar on 23. Dezember 2008 · 2 comments

Wenn ich das richtig beobachte, ist die vorherrschende Emotion bei all diesen glorios vor die Wand gefahrenen Bankern und Fondsjongleuren einfach nur blinde Verwunderung. Die sind nicht getroffen, die sind nicht schuldbewusst, die ärgern sich nicht über sich selber, die können einfach nur immer noch nicht begreifen, dass Dinge ein Ende haben, dass Werte auf Null fallen können, dass man die Welle nicht ewig reiten kann.

Die haben einfach gedacht, es gäbe keine Abrechnung, es wäre alles immer nur 5.2 Prozent Plus hier und 4.3 Prozent Minus hier und Swappen und Wetten und Tauschen und alles ständig in Bewegung, Bewegung, Flow.

Dabei hat doch der verehrungswürdige Philosoph Richard B. Riddick schon vor Jahren dieses Phänomen auf den Punkt gebracht: “It’s not the fall that gets you. It’s the sudden stop at the bottom.”

Sonntagslinks (heute mal Montags)

by Gunnar on 22. Dezember 2008 · 0 comments

SITE: Songfacts weiß Sachen über Songs. Viele Sachen. Klassisches Angeberwissen, braucht man immer mal. ###

SITE: Blödsinn, aber für ein paar Minuten Feiertagssurfen ganz unterhaltsam: die Hero Factory. ###

SITE:
Comicvine ist nach eigener Aussage die weltgrößte Comic-Enzyklopädie. Ist gut gemacht, aber noch ziemlich unvollständig. ###

BLOG: m.arschflugkörper ist zwar ein ziemlich absurder Namen für ein Blog, aber es zählt ja, was drin ist. Und das ist sehr lesbar. ###

BLOG: Wo wir gerade bei Blogs sind — Ahoi Polloi kennt vermutlich schon jeder, ich will aber nicht der einzige deutsche Blogger sein, der ihn nicht verlinkt hat. ###

TEXT: Christian Schmidt von der GameStar nimmt sich des “Kölner Aufrufs” (siehe Posting von gestern) an. ###

Krieg den Kriegsspielen: Der “Kölner Aufruf”

Dezember 21, 2008

Wenn’s nicht so traurig wäre, wäre es rührend — im “Kölner Aufruf” wendet sich die hilflose deutsche Mainstreampädagogik mit Macht gegen das Phänomen der “Killerspiele”, dem sie großäugig und haareraufend gegenübersteht und es einfach nicht begreifen kann. Wie es so ist mit unverständlichen Dingen, die der Zeitgeist einem noch kurz vor der Pensionierung in den […]

Read the full article →

Wenn Männer surfen

Dezember 20, 2008

Und dann war da noch der Herr im weißen gebügelten Oberhemd, enge Jeans, Anfang 30, Trendfrisur, dynamischer Gesamteindruck, der einen heftig powerpointierten Vortrag über “Video im Web” hielt. Mit viel Buzzwording und Bullshit-Bingo und einstudierten Witzchen und sonstigem Präsentationstralala. Irgendwann kommt er zu der Stelle, wo er einen richtigen Punkt machen will, klickt live die […]

Read the full article →