Donnerstagslinks

by Gunnar on 22. Januar 2009 · 9 comments

SITE: CNN und Microsoft dokumentieren mit Photosyth sehr hübsch die Inauguration Obamas. ###

VIDEO: Ärzteverarschung — ein Schauspieler gibt sich als Pharmareferent aus und versucht, Ärzten eine Wunderpille anzudrehen. ###

VIDEO: Die Stars Wars-Filme, nacherzählt von jemandem, der sie nicht gesehen hat. Nur so aus dem Popkulturwissen. ###

BLOG: Man kann sich den Namen dieses Blogs nicht merken, aber es ist sehr lesbar. Beschäftigt sich mit Medien und sowas. In der Schweiz. Möglicherweise von ist es von Schweizern. ###

BILDER: Fotografen fotografieren Fotografen. Meist bekloppte Fotografen. ###

TEXT: Ein Kommentar zu diesem neuen Basicsinking oder wie das heißt. ###

TEXT: Was Polemisches zur Finanzkrise: The World is overbanked. ###

TEXT: Ein Wissenschaftler aus Texas zerreißt die Studien in der Luft, die Zusammenhänge zwischen Spielen und Schulamokläufen gefunden haben wollen. ###

GAME: Bei Ice Breaker rettet man Wikinger. Aus dem Eis. Mit der Maus. Und irgendwie Physik. ###

GAME: Am Ende des Levels ist ein Boss, den du nicht verletzten kannst. Außer wenn Du das Seil verbrennst! ###

Nochwas: Ich wollte diesmal zur Jahreswende eigentlich alle möglichen Prognosen dokumentieren, um dann in einem Jahr hämisch deren Nichteintreffen kommentieren zu können. Hab’s aber natürlich versäumt. Egal, hier wenigstens ein Link zu 14 Vorhersagen zum Hype-Thema Social Media.
Und als Bonus noch die drei Mega-Internet-Trends 2009 according to Nico Lumma.

Nochwas (was aber gar nix mit den anderen Sachen zu tun hat): Ich habe neulich bei einer dieser neuen Einkaufs-Communities namens Pauldirekt.de ein günstiges Produkt erworben. Und bezahlt. Und dann wochenlang das Produkt nicht erhalten, ohne eine Nachricht oder sonstwas, was man mit diesen modernen Kommunikationsmitteln zur Kundenpflege hätte erreichen können. Dann habe ich’s per Mail storniert, das hat zwar auch keine wie immer geartete Nachricht ausgelöst (nicht mal ein “Danke für Ihre Mail, ich bin aber nur ein Roboter”), das Storno scheint aber funktioniert zu haben. Schwaches Bild, aber als Servicekatastrophe natürlich nicht vergleichbar mit dem Gebaren von, sagen wir, der Deutschen Telekom. Warum erzähle ich das dann überhaupt? Ach, eigentlich nicht euch, nur dem Google-Bot — das ist die Rache des Kleinkonsumenten, ich schreibe das hier mal hin, damit, falls jemand nach “Erfahrungen mit Pauldirekt” googelt, er was zum finden hat.

{ 8 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: