Sonntagslinks

by Gunnar on 15. Februar 2009 · 10 comments

PLUGIN: Unser Internet soll schöner werden: Ein Firefox-Plugin blendet nicht nur einfach als Adblocker die Werbung im Netz aus, sondern ersetzt Reklamebanner werden durch Kunst. Nette Idee, sieht aber leider auch nicht besser aus als die Werbung. Hab’s wieder de-installiert. ###

VIDEO: Heerscharen von Leuten stehen vor den Mediamärkten, um Sony neues nichtfunktionierendes Scheißprodukt zu kaufen. ###

VIDEO: Schönes Stop-Motion-Video als Werbung für einen Buchverlag. ###

VIDEO: Falls es irgendwer noch nicht gesehen hat, hier gibt’s ein paar Schnippsel von Brad Pitt im neuen Tarantino, Inglourious Basterds. ###

VIDEO: Das iPhone, das Angeberteil, bekommt endlich, was es verdient. ###

VIDEO: Der Imperiale Marsch klingt eigentlich immer ziemlich imperial, egal, wie man ihn instrumentiert. ###

BILDER: Wer sowas isst, weiß, warum sein Bodymassindex aus dem Ruder läuft. ###

BILD: Wenn Männer laufen wie Mädchen. ###

BILD: Wenn es Twitter schon 1649 gegeben hätte. ###

BILD: So wird das nichts mit dem Gewinnen des Heiligen Krieges. [#jihad #fail] ###

BILD: Ich? Ich muss nicht rumhängen und Drogen nehmen. Ich spiele Dungeons & Dragons. ###

BILD: Mild verblüffende optische Täuschung — das Bild erscheint farbig, obwohl’s schwarzweiß ist. ###

TEXT: Der Computer des Space Shuttles hat nur ein MByte RAM. ###

TEXT: Konrad sagt, er wolle auf dem Kindle gar keine Bücher lesen. Interessanter Gedanke. ###

TEXT: Die Finanzkrise, nachvollziehbar erklärt am Beispiel der zwei Kühe. ###

TWITTER: Die Redaktion GameStar twittert jetzt auch ganz offiziell. Mal gucken, was draus wird. ###

TWITTER: Wie man mit Twitter-Botschaften (und ein paar Tools) sein Leben organisieren kann. ###

{ 9 comments… read them below or add one }

zippo Februar 15, 2009 um 14:02

Wow! Das Stopmotion Video ist fantastisch! Ich bin begeistert!

Antworten

Moritz Februar 15, 2009 um 14:31

Tolle Links! Amüsant fand ich auch folgenden Kommentar zum Imperialen Marsch:

“I can imagine Darth walking to school on a sunny day. Early morning adventures for lil darth.”

Haha! :D

Antworten

nadu Februar 15, 2009 um 14:34

Der Youtube-Trailer von Inglorious Basterds wurde anscheinend gelöscht.
Hier ein neuer Link:
http://www.traileraddict.com/trailer/inglorious-basterds/teaser-trailer
Ich bin gespannt :D
Hat denn hier wer das Original gesehen?

Antworten

Drizzt Februar 15, 2009 um 14:58

Wieder ein paar sehr hübsche Links dabeigewesen und nachdem Ehrensenf nicht mehr erträglich ist eine meiner wenigen verbliebenen Quellen für »frische Links«. :)

Grüße,
Drizzt

Antworten

foxi Februar 15, 2009 um 18:05

Ick schmeiss mir wech: Sony stupid fu**ing product :)
Danke, schöne Links!

Antworten

theNerd Februar 15, 2009 um 19:09

Ich hab die Lösung für die Finanzkrise: Man muss die Kühe einfach melken!!

Antworten

Player1 Februar 15, 2009 um 19:53

Thema E-Books:

Also für mich wären neben Fachbüchern und allem anderen was von einer elektronischen Indexfunktion profitiert seit jeher am ehesten Zeitungen und Zeitschriften der Killercontent für E-Books. Wundert mich schon lange, dass man darüber so wenig hört.

Warum sollte man eine Roman auf einem E-Book lesen? Das hat vielleicht keinen richtigen Nachteil, aber bestimmt auch keinen richtigen Vorteil. Aber für alles Aktuelle, alle Zeitungsartige sind die Dinger (mit einer idealerweise überall funktionierenden Download-Möglichkeit) doch eigentlich die perfekte Lösung.

Als entsprechend Verantwortlicher in einem Medienhaus wäre ich daran jedenfalls mindestens so interessiert wie am Ausbau ‘klassischer’ Online Auftritte.

Antworten

Jens Februar 15, 2009 um 22:29

Ist es nicht unglaublich, wie Onion inzwischen aussieht? Ich kenne die noch als ne Grün /weiße Fun-version von Slashdot, das technisch nicht viel mehr als ein Forensystem war. Und inzwischen machen die diese unglaublich professionelle News-Parodien und sind dabei immer noch richtig gut. Merci fürs mal wieder draufstoßen.

Antworten

pif Februar 17, 2009 um 12:04

Mich ärgern diese Diskussionen über Kindle & Co. so maßlos… jeder gibt seinen Senf dazu und kaum einer weiß, wovon er spricht. Ich probiere derzeit den Sony PRS-505 aus, und wenn ich dann Leute höre, die Aussagen wie “höhö, für 300 Euro krieg ich ja schon ein Netbook, höhö…” tätigen, schwillt mir der Hals. Der E-Book-Reader ist nach weniger als einer Sekunde an und zeigt mir genau die Seite an, die ich zuletzt gelesen habe – der Akku reicht für knapp 7.000 Seiten.
Außerdem hat es kein LCD-Display, sondern eine e-ink-Anzeige, die nicht flimmert und genau so aussieht wie eine Buchseite – aber das werden die Leute wohl nie krallen… der Vergleich mit PDA, Smartphone oder Notebook ist so neben der Spur, sorry…

Jeder orakelt rum, was man den mit den E-Readern machen kann, anstatt die Dinger erst mal kommen zu lassen. Letztendlich steht und fällt der Erfolg mit den verfügbaren E-Books – und sorry, ob die nun als Komplett-Roman oder Stückel-Geschichte kommen, interessiert mich nicht die Bohne. Ich lese ein Buch, weil mich der Inhalt interessiert und nicht wie das Ding aussieht! Außerdem gabs so ein Fortsetzungs-Roman-Experiment schon vor 15 Jahren mit “The Green Mile” von Stephen King, das in sechs Teilen zu je 5 Mark in die Läden kam… keine Ahnung wie erfolgreich das war…

Für mich das witzigste ist: Wenn ich abends mit dem Reader im Bett liege und in die Lektüre vertieft bin, ganz ehrlich: Ich merke gar nicht, dass ich da kein echtes Buch in der Hand halte…

Ich hoffe ernsthaft, dass sich die Reader durchsetzen, allein schon deshalb, weil ich deutlich weniger Platzprobleme zuhause hätte und nicht alle drei Jahre ein neues Bücherregal austellen müsste – weil ich mir dann Taschenbücher oder Fachbücher garantiert nicht mehr in Papierform kaufen würde…

sorry für aus****tzpost hier , aber dieses herumorakeln bei den E-Book-Readern geht mir langsam auf den Senkel ;)

Antworten

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: