Was Frauen klicken sollen

by Gunnar on 10. Februar 2009 · 6 comments

Habe mich kürzlich versurft und bin auf einer lila Webseite gelandet. Wollte schnell wieder fort, da fiel mir das Logoverbrechen auf, dessen die Seite sich schuldig gemacht hat und sowas hält mich dann ja immer ein paar Minuten fest. Hier, schaut selber:

femcom

“Frauen können immer”? Also, mal ehrlich, wer hat sich denn diesen Claim ausgedacht? Ein Pornoregisseur? Und Fem.com ist eine hübsch kurze URL, aber Klang hat das nicht. Name plus Claim plus Gestaltung legen in der Kombination ein Inkontinenzmittel nahe. Oder Schaumverhütung. Oder Haarentfernungscreme. Dabei will das Ding aber eine Art redaktionelles Portal sein oder, in seinen eigenen schlichten Worten, ein “tagesaktuelles Lifestyle-Online-Magazin für Frauen”.

Schlimm. Aber nicht viel schlimmer als andere Medien für Frauen. Meine Theorie ist ja, dass in diesem Segment nur alleinstehende Männer arbeiten, die dem anderen Geschlecht grundsätzlich negativ gegenüberstehen. Dazu passt der milde Zynismus, mit dem mir ein ehemaliger Chefredakteure der Brigitte vor vielen Jahren mal sagte: “Wir dicken die Frauen in der Weihnachtszeit mit Rezepten an, damit unser Artikel zur Frühjahrsdiät auch gelesen wird“.

{ 5 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: