Die moralischen Drogendealer

by Gunnar on 20. März 2009 · 14 comments

Soso. Kaufhof führt demnächst keine “Killerspiele” (will sagen, Titel mit einer Freigabe ab 18) mehr. Und auch keine “Massaker-DVDs” (oder wie müsste eigentlich das äquivalente Wort für derartige Filme heißen?).

Konsequent.

Da die Spiele und DVDs ja aber ohnehin nur für Erwachsene sind, drängt sich eine Frage auf: Haben die Kaufhofler das Zeug bislang skrupellos an 14jährige vertickt und jetzt Gewissensbisse? Oder trauen die ihren Verkäufern nicht zu, die Gesetze einzuhalten?

Oder haben die als Firma einfach ein Problem mit Produkten, von denen das Management annimmt, sie könnten den Käufern vielleicht nicht gut tun? Das wäre natürlich lobenswert. In diesem Fall freuen wir uns auf die nächsten beiden Pressemeldungen der Kaufhof AG:

“Kaufhof konsequent: Zigarettenverkauf eingestellt!”

“Kaufhof betreibt ethical Selling: Kein Alkohol mehr in den Regalen!”

{ 14 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: