Und noch ein offener Brief

by Gunnar on 24. März 2009 · 8 comments

Liebe Politiker,

wir wenden uns nur ungern an Sie, bis zuletzt hatten wir gehofft, die aktuellen Stürme ohne Staatshilfe zu überstehen. Nun aber ist es soweit — der Druck der Krise ist unerträglich geworden.

Die Ego-Shooter-Verkäufe, stets ein sichere Säule unseres Geschäfts, brechen zusammen. Die Raubkopien nehmen zu, weil die Konsumenten in der Finanzkrise keine Vollpreisprodukte mehr kaufen wollen. Die Entwicklung neuer Brands ist risikoreich, die Ausbeutung bestehender Brands funktioniert zunehmend schlechter. Die Konkurrenz durch kostenlose Browserspiele wird stärker, wir stehen unter enormem Innovationsdruck.

In diesen Zeiten werden unsere Bilanzen über Gebühr durch überflüssiges Personal mit schlechter Ausbildung (PR, Marketing) und eingestellte Projekte belastet. Wir fordern daher, einen Bad Publisher zu gründen, der von uns Personal und schwierige Projekte übernimmt.

Blut und Morde,

die Spiele-Publisher

{ 6 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: