The Horror, the horror

by Gunnar on 18. August 2009 · 9 comments

Kürzlich hatte ich einen wilden Horrortraum, in dem mich ein Killer ausdauernd durch ein verlassenes Haus jagte. Mit all diesen Sachen, die man aus Filmen so kennt: verlassene Korridore mit schlechter Beleuchtung, merkwürdige Geräusche aus dem Nebenraum, unversehens verschlossene Türen et cetera. Gab schließlich ein großes Finale auf dem Dach, das offenbar so schlimm war, dass ich erschreckt aufwachte und eine halbe Stunde lang Angst vor’m Wiedereinschlafen hatte.

Mit ein bisschen Abstand fällt mir auf: Der Mörder trug das Gesicht meines Zahnarztes.

Und da sag’ noch einer, “Killerspiele” und Horrorvideos seien gefährlich für zarte Seelen — bei mir ist es allemal die reale Welt, mit der mein Hirn Schwierigkeiten hat.

{ 8 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: