Wer kauft mir einen Ladebaum?

by Gunnar on 12. August 2009 · 11 comments

Klassisches Haushaltsproblem — wo legt man eigentlich nach Betreten der eigenen Wohnung all den Krams vernünftig ab, den man untertags so mit sich rumschleppt, also Schlüssel, Brieftasche, Handy, MP3-Player, Sonnenbrille, Revolver, Nintendo DS et cetera? Zumal die Stromverbraucher darunter natürlich sofort aus der Tasche an Netz wollen, weil ja beispielsweise Smartphones wie die neueren Blackberrys oder iPhones ja so konzipiert sind, dass sie bei voller Ladung gerade mal einen Arbeitstag durchhalten.

Klar kann man das Zeug alles auf eine Anrichte werfen, in eine Schüssel tun, auf dem Schreibtisch ausbreiten, aber hey, viel stilvoller wäre es, die Sachen an den Tree of Charge zu hängen, der geschmackvoll die Netzteile verbirgt und auch ganz allgemein eine gute Figur macht. Falls man seine Wohnung nicht gerade im Kolonialstil mit Dunkelholz, Giraffenstatuen und Wandteppichen eingerichtet hat.

Gibt hier zu kaufen, kostet allerdings stolze 69 Euro. Naja.

tree of charge

[Entdeckt bei Swiss Miss. Wo auch sonst?]

{ 11 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: