Freies WLAN in Berlin?

by Gunnar on 9. September 2009 · 7 comments

Gestern weilte ich in Berlin, wegen Medienwoche und IFA und so. Am späten Nachmittag hatte ich eine unverplante Stunde zu überbrücken und wollte die in einem gemütlichen Café mit einem Buch verbringen. Also fuhr ich zum Alexanderplatz, nicht weil ich da hinwollte, sondern mehr zufällig, weil der auf halber Strecke zur nächsten Verabredung liegt — und zudem an einer U-Bahn-Strecke. Hilfreich, da die S-Bahnen in Berlin ja derzeit ein paar Problemchen haben.

Am Alex kaufe ich mir bei Wohlthat’s ein Buch und suche dann nach einem nahen Café. Es war keines in Sichtweite und nach ziellosem Herumlaufen stand mir nicht der Sinn, also griff ich zum iPhone, um mit der App “AroundMe” eines zu suchen. Das mitdenkende iPhone verlässt sich dabei nicht auf das Funknetz, sondern sucht selbständig kurz nach nahen WLANs. Und findet… …das WLAN “Laternenmast36″. Und ich stehe mitten auf dem Platz, neben… aha, einem Laternenmast.

WTF? Haben Laternenmasten in Berlin ihr eigenes WLAN? Ist das gar ein Feldversuch im Rahmen dieses komischen Projektes für ein innenstädtisches freies WLAN?

{ 6 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: