Endlich: Sonntagslinks

by Gunnar on 8. November 2009 · 10 comments

Die beliebte Linkliste. Wie immer zu spät. Aber immerhin. Ich danke Till und Thomas R. und hoffe, dass ich nicht schon wieder wen vergessen habe.

VIDEO: Erstaunlicherweise (1) gibt es eine Hörspielfassung von Star Wars. Und erstaunlicherweise (2) gibt es die komplett bei Youtube. ###

VIDEO: Absurdes Projekt: Guitar Hero spielen, indem man im Team und mit Karacho Bälle gegen mannsgroße Buttons schießt. ###

VIDEO: Uralt, aber immer wieder schön: Der Element Song von Tom Lehrer. ###

VIDEO: Die großartigen Jungs von Know Your Meme arbeiten die Sache mit dem Three Wolf Moon-T-Shirt auf. ###

VIDEO: Regine Pfeiffer, die Schwester von You-Know-Who, im Interview. Surreal. ###

VIDEO: Wenn die Katze ein paar Streicheleinheiten braucht, Herrchen aber lieber Gitarre spielen will, dann… … kann das so ausgehen. Berg und Prophet und so. ###

VIDEO: Der nette und grundsätzlich großartige Münchner Poetry Slammer Felix Bonke liest einen Text über Inselbegabungen. ###

VIDEO: Ein Chuck-Norris-Spiel? Für’s iPhone? Ist das ein Aprilscherz? ###

PRÄSE: Wie die Netzwerkkultur die Gesellschaft verändert. ###

PRÄSE: David Gillespie: Wie ich lernte, das Internet zu lieben. ###

BILDER: Prinzessin Zelda, so wie man sie noch nie gesehen hat. ###

BILDER: Wie Leute direkt nach dem Aufwachen eben so aussehen. ###

BILDER: Stylishe Webseiten in Schwarz und Weiß. ###

BILDER: Großartige Panoramafotos der Stadt Rotterdam. ###

BILDER: Immer wieder gerne genommen: neun clevere optische Täuschungen. ###

BILDER: Wenn Leute zu viel Zeit haben: ein paar aberwitzigste Bürostreiche. ###

BILD: Tiere können alles, was Menschen auch können. Grundsätzlich. ###

TEXT: Warum gibt es eigentlich in jedem Land ein eigenes Steckdosenformat? ###

TEXT: Google ist eine missverstandene Firma, sagt Kristian Köhntopp. ###

TEXT: Absurd: eine zeitliche Einordnung aller Videospiele, geordnet nach dem Jahr, in der die Story angesiedelt ist. ###

TEXT: Das englische Magazin Creative Review erscheint in einer Plastikhülle, die man einfach in heißem Wasser auflösen kann. ###

SITE: Starmind.com ist eine Art Wissenscommunity, man stellt eine beliebige Frage und bekommt eine Antwort. ###

DING: Ein Sofa, geschnitten nach dem Muster der Hirnwellen des Besitzers. Bizarr. ###

Und zum Abschluss wie immer ein hübsches VIDEO:

{ 5 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

{ 2 trackbacks }

Previous post:

Next post: