Der kleine weiße Fisch

by Gunnar on 17. März 2010 · 12 comments

Eine wahre Geschichte über das Goldkindtm.

Meine Tochter hat ein neues Bilderbuch. Es heißt “Kleiner weißer Fisch”. Darin geht es um einen kleinen weißen Fisch, der auf dem ersten Bild weinend gezeigt wird, weil er seine Mama verloren hat. Auf den folgenden Bildern trifft er allerlei bunte Meerestiere (Hummer, Seestern, Krake et cetera) und der nebenstehende Vorlesetext fragt jedesmal “Ist das die Mama vom kleinen weißen Fisch?”, worauf in der angedachten Choreografie das auf dem Schoß sitzende Kind “Neeeein” kräht, worauf man selber “Richtig, denn der Hummer ist ja ROT, nicht weiß” entgegnet. Kinder lieben solche Rituale. Auf der letzten Seite findet der Fisch dann seine Mama. Natürlich.

Meine gerade mal zweijährige Tochter hat das erste Mal die Geschichte aufmerksam verfolgt. Beim zweiten Lesen am nächsten Tag frage ich wieder “Ist das die Mama vom kleinen weißen Fisch”, worauf das Gör mich anguckt wie einen Neanderthaler, auf die letzte Seite blättert, auf die Fischmama deutet und “Nein, die ist doch hier” sagt. In diesem “Das müsstest du doch eigentlich selber wissen”-Tonfall.

Seufz.

Da steht uns noch einiges bevor.

{ 12 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: