Oh, ich darf das Spiel behalten?!

by Gunnar on 28. Mai 2010 · 9 comments

Folgende Mail erreichte mich kürzlich. Ich dokumentiere das mal hier vollständig, weil’s ein bisschen lustig ist, habe aber die Namen durch [XXXXX] ersetzt.

Hi Gunnar,

ich war mir nicht ganz sicher, wo ich meine E-Mail hinschicken sollte, aber habe mich letztendlich für diese Adresse entschieden!
Ich habe gesehen, dass du manchmal Spiele austestest und deine Meinungen als Review in Blog-Einträgen veröffentlichst. Ich wollte deswegen fragen, ob wir vielleicht bei dir einen Review sponsern könnten?

Wir würden dir eines der neuesten Spiele auf dem Market bestellen und senden, welches du natürlich aussuchen und behalten kannst. Vielleicht ein Spiel, das für dich und deine Leser interessant wäre, was käme momentan eventuell in Frage?

Das einzige, das wir gern im Gegenzug hätten, vielleicht irgendwo am Ende des Reviews, sind paar Links zu unserer Seite. Etwas wie z.B.: „Testmuster von [XXXXX]“ Sonst nichts J

Hoffentlich hört sich das wie eine interessante Idee an und bei Fragen kannst du mich jederzeit per E-Mail erreichen.

Viele Grüße,
[XXXXX]

——————–
Mit freundlichen Grüßen,
[XXXXX]
Site Editor
[XXXXX]

Seufz. Schlechtes Deutsch, anbiederndes Duzen, albernes Ansinnen. Ach, und ziemlich schlechte Recherche.

Die Linkkäufer sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

{ 8 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: