Unsere kleine Allux

by Gunnar on 18. Oktober 2010 · 9 comments

Herr Kaliban wundert sich über das Goldkindtm.

Alle Kinder fabulieren gerne, aber unsere Tochter hat, möglicherweise durch den schädlichen Einfluss von Kinderbüchern und Gesprächen, erstaunlich früh angefangen, plausiblen Unsinn zu erzählen. Wir wunderten uns über den Bericht, sie sei mit der Tagesmutter im strömenden Regen draußen gewesen und habe Blätter gesammelt (gelogen). Wir staunten über den Anruf der Oma, den sie allein entgegen genommen hatte (gelogen). Wir schauten uns ratlos an, als sie berichtete, die allzeit brave M. aus der Kindergruppe sei böse und habe sie gebissen (gelogen).

Neuerdings übertreibt sie’s allerdings ein bisschen:

Ihre neue (imaginäre) Freundin nennt sie, in krasser Missachtung aller Autorenregeln für sinnvolle Namen, Eldouaksch. Ihre (imaginäre) Schwester versucht sie, nichtsahnenden Verwandten als Allux, Allux Lott, unterzujubeln. Und dann sind da noch diese (imaginären) Tiere, die Beißenden Bikola, die zuweilen durch unsere Straße streifen, wenn die Erwachsenen nicht hinsehen.

Nun, wenn das mit dem Nobelpreis für Atomphysik nicht klappt, kann sie vermutlich immer noch Fantasy-Autorin werden.

{ 9 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: