Ende einer Ära

by Gunnar on 18. Dezember 2010 · 31 comments

Nun, da ihr, liebe Leser, so ausdauernd diesen Blog lest, in dem es ja am Ende eigentlich immer nur um mich geht, kann ich es auch wagen, euch mit einer weiteren privaten Information zu belästigen: Ich ziehe um. Nach, nun, Karlsruhe.

Nun zieht man natürlich nicht einfach wegen des exotischen Klimas und der unverständlich sprechenden Einheimischen nach Baden, sowas hab’ ich ja in Oberbayern auch. Der Grund ist ein anderer: Ich wechsele den Job. Das ist insofern bedeutsam, als ich (Studentenjobs ausgenommen) noch nie in einer anderen Firma gearbeitet habe als IDG. Ich war fast dreizehn Jahre lang dort, bin zwei Mal mit dem Laden umgezogen, habe mehrere Zeitschriften gegründet und maßgeblich mitbestimmt, Leute eingestellt oder rausgeworfen und generell viel erlebt, viel gelernt. Habe mich bis aufs Blut gestritten, Menschen vor den Kopf gestoßen, politische Gefechte ausgetragen, aber auch beständige Bündnisse geschlossen, Herausforderungen gemeinsam gemeistert, echte Freundschaft erlebt.

Ich lasse viele Leute zurück, die ich im Alltag vermissen werde. Und zwei, drei Menschen, die ich sogar sehr schmerzlich vermissen werde. Aber ich freue mich auch auf die neue Firma, neue Kollegen, neue Aufgaben — und die Chance, einen Teil von mir neu zu erfinden.

Nun also: Karlsruhe statt München. PR statt Journalismus (oder zuletzt Business Development), Gameforge statt GameStar.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

P.S. GameStar gibt’s auf Facebook bekannt, GamePro auch.
P.P.S. Leicht indiskrete Abschiedsseite, die meine reizenden Ex-Kollegen für mich ins Netz gestellt haben: chefredakteursgeheimnisse.de
P.P.P.S. So jung sahen Kollege Chris und ich damals Anfang 1998 aus, als man uns in unseren ersten Arbeitswochen gleich gezwungen hat, uns in einer schrägen Folge von “Raumschiff GameStar” lächerlich zu machen:

{ 28 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: