REMiniszenzen

by Gunnar on 23. September 2011 · 5 comments

Herr Kaliban erinnert sich an die Musik der 90er.

Ich bin nicht gerade ein Fan der eben aufgelösten Gruppe R.E.M., habe aber wie alle Menschen meines Alters freundliche Erinnerungen an allerlei Situationen, etwa Partygespräche, nächtliche Autofahrten oder verregnete Nachmittage auf der Couch, bei denen Michael Stipes schöne Stimme der Soundtrack war.

Als kleine Verbeugung hier ein Video mit einer Akustikaufnahme aus dem Jahr 1991:

Das ist natürlich der große Hit, Losing My Religion* (aus dem Album Out of Time) lief ja Anfang der 90er überall rauf und runter. Das war großer Konsens, das fand niemand scheiße. Dann kam noch die Platte Automatic for the People (mit dem sensationellen Man on the Moon, möglicherweise ihrem besten Song), dann war’s mit den großen Hits schon wieder vorbei.

Klar hörte man, auch ich, noch weiter R.E.M. und fand die Band auch vage gut, aber konkrete Songs in der Zeit von 1993 bis 2003 könnte ich nicht benennen. 2004 kaufte ich mir mal wieder ein Album, Around the Sun, mochte aber nur einen einzigen Song davon und gab die Band wieder auf. Der Song hieß übrigens Final Straw:

Erstaunlicherweise gelang ihnen mit dem letzten Album, Collapse Into Now, mal wieder ein einigermaßen relevantes Werk.

Aber nun, was vorbei ist, ist vorbei. Ist vielleicht besser so, 30 Jahre sind eine lange Zeit und die meisten alten Bands sind eh nur noch Karikaturen ihrer selbst.

* Dazu gab’s übrigens eine brillante Coverversion von Tori Amos.

{ 5 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: