Sonntagslinks #116 [Updated]

by Gunnar on 20. November 2011 · 4 comments

Anmerkung in eigener Sache: Es kommt zuweilen vor, so auch heute, dass ich am Montagmorgen die Sonntagslinks nochmal erweitere. Ich weiß, einige von den Sonntagslesenden hassen das, aber es trudelt montags oft noch eine Reihe schöner Links ein. Ich kennzeichne das zukünftig durch einen “Updated”-Verweis in der Headline.

VIDEO und AUDIO

LISTE: Oh, Youtube hat eine Aufstellung der von mir verlinkten Youtube-Videos angelegt. Ist das ein neues Feature? Und wo wir gerade dabei sind: So kann man das kommende Youtube-Design jetzt schon verwenden. ###

REPORTAGE: Die ZDF.kultur-Sendung Pixelmacher hat sich eingehens mit der Firma Nintendo beschäftigt. Unbedingt anschauenswert. ###

REPORTAGE: Und nochmal das ZDF, mit einem halbwegs brauchbaren Stück über die Griechenlandkrise. ###

SATIRE: “Siri, ignore the call from my bitch wife” — nette Siri-Werbespot-Parodie von College Humor. ###

WERBUNG: Oh, es gibt einen Chuck Norris-TV-Spot für World of Warcraft. Hübsch. ###

SATIRE: Endlich ein Film über den modernen Spielejournalismus. ###

VIDEO: Das Leben, das wir (mit dem bloßen Auge) nicht sehen. ###

MUSIK: Ein Zelda-Medley-Musikvideodings. ###

PODCAST: Incomparable widmet sich, recht unterhaltsam, Star Wars. ###

PODCAST: Schon älter, aber toll, toll, toll: die Geschichte von Richard Garriott (Ultima und so), die er The Moth erzählt hat. Schöne Viertelstunde: anhören. ###

BILDER und GRAFIKEN

GRAFIK: Brian Christie macht tolle Illustrationen. ###

FOTOS: Katrin B macht hübsche Porträts. ###

FOTOS: Die versunkene Geisterflotte von Micronesien. ###

POLITKUNST: Erinnert sich noch jeder an das “Hope”-Poster mit dem Gesicht von Barack Obama? Nun, der Künstler selber hat es ein bisschen an die aktuelle Lage angepasst. ###

FOTO: Eine kleine Wahrheit über die Bankenkrise. ###

TEXTE

NUTZLOSES WISSEN: Was bedeutet eigentlich der Begriff “Hobson’s Choice”? ###

ARTIKEL: Nazis in MeckPomm infiltieren Schulen und Kindergärten. ###

ARTIKEL: Die taz arbeitet die Rezeption der “Döner-Morde” auf. Resultat: immer mal wieder wurde ein fremdenfeindlicher Hintergrund vermutet, aber immer wieder offensiv verworfen. ###

ESSAY: Der Aufstieg der “Activist Media” und was das für den Journalismus bedeutet. ###

LISTE: Sieben Gründe, warum man nicht in der Spieleindustrie arbeiten sollte. ###

LISTE: 15 innovative Gadgets. ###

ARTIKEL: Schon vor 12 Jahren berichtete die Jungle World über das Untertauchen von Thüringer Rechtsterroristen. ###

SAMMLUNG: Westliche Marken und wie sie in China heißen. ###

ARTIKEL:Terroristen verschlüsseln nicht. ###

BLOGPOST: S21 — (k)ein Ende in Sicht. ###

LISTE: 10 Gründe, warum Darth Vacder ein guter Projekt-Manager ist. ###

KOLUMNE: Michael Spreng schlägt vor, die NPD finanziell zu zerstören. ###

KRITIK: Zelda Skyward Sword hat bei der Spielepresse eine leicht absurde Durchschnittswertung von 95 Punkten erreicht. Hier ist eine gut begründete Gegenmeinung. ###

EIN KESSEL BUNTES

GAME: Slime Castle ist ein hübsches Jump&Run für Zwischendurch. ###

GAME: Minute Hardcore ist, nun, genau das, was der Name sagt. ###

WEBTECHNIK: Hakims HTML5-Experimente sind nicht mehr neu, aber dennoch ganz hübsch. ###

VERGLEICH: Skyrim gegen World of Warcraft. ###

GAME: TwinKomplex ist ein interaktiver Agententhriller im Browser. ###

SITE: Für Facebook- und Social-Media-Freunde: Social Life Audit. ###

SITE: Hier bitte nicht klicken. Zu gefährlich. ###

Dies war die heutige Ausgabe der wöchentlichen Linkliste vom Herrn Kaliban, wie immer entstanden unter Mithilfe einiger freundlicher Linkeinsender (u.a. Julian, Benni, Jan, Julius). Sachdienliche Link-Hinweise werden vom dankbaren Herrn Kaliban jederzeit per Kontaktformular entgegen genommen.
——————–

{ 3 comments… read them below or add one }

grobi November 20, 2011 um 23:08

Als Vater eines Kindergartenkinds fühle ich mich nach der Lektüre des Zeit-Artikels gerade unendlich wütend. Und ohnmächtig. Wenn das hier passieren würde…

Andererseits würden die Braunen bei meinem hiesigen (Kölner) Kindergarten mit seinen diversen Migrationshintergründen achtkantig rausfliegen. Begleitet von Flüchen in Sprachen, die sie nicht verstehen ;-)

Antworten

Yukiru November 21, 2011 um 09:11

@Moderner Spielejournalismus
*hüstel*
http://www.gamestar.de/spiele/gothic-3/wertung/34846.html
*hüstel*

Bei mir hätte das Spiel nicht mal 30% verdient und selbst das wäre noch gnädig gewesen. Damals hatte ich mir geschworen, nie wieder ein Spiel am Releasetag zu kaufen. Kam mir vor wie ein Betatester.
Ich erinner mich auch noch an Soldier, was einen 800MB grossen Patch am Verkaufstag bereitstellte. (damals noch mit ISDN…).

Antworten

Tim November 22, 2011 um 16:42

Tja, das haben sie davon wenn sie ein ganzes Bundesland und eine ganze Generation quasi kampflos aufgeben, Jugendclubs, Schulen und KiTas und die Betriebe der Eltern massenhaft schließen und sich dann wundern, wenn eine perspektivlose Generation dem erstbesten Bauernfänger in die Arme läuft.

Antworten

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: