Ach, 2012

by Gunnar on 1. Januar 2012 · 1 comment

Herr Kaliban hat’s in neue Jahr geschafft, vollständig ohne Kater übrigens, was möglicherweise ein gutes Zeichen ist, möglicherweise aber auch nur weiteren Verfall ankündigt.

So, 2012. Da bist du nun. Nachdem die anderen Jahre an mir gescheitert sind (oder ich an den anderen Jahren), versuche ich mal, dich nicht von vornherein zu überfrachten. Dir nicht all den Ballast anzuhängen, in deine 365 Tage nicht mehr gute Zeit, mehr Sport, mehr Richtiges, mehr Harmonie, mehr Glück hineinzuwünschen als in die letzten 365 und die davor.

Ich wär’ schon zufrieden, wenn ich 2012 das mit dem Rauchen und Fleisch essen weiterhin einigermaßen im Griff behalte, ein Buch fertigschreibe, Podcast und Blog fortführe, ein bisschen gelassener werde. Und überhaupt, es wäre ja schon viel gewonnen, wenn ich ein paar Prozentpunkte auf’s Guter-Mensch-Sein drauflegen könnte, das ist ja durchaus ein wichtiger Skill.

{ 1 comment… read it below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: