Los Sonntagslinkos #124

by Gunnar on 12. Februar 2012 · 5 comments

Frisch aus der Klickfabrik. Viel Spaß. Ich bin ein bisschen mit meinen Notizen durcheinander gekommen, es mag also sein, dass der eine oder andere Link schon bekannt ist.

VIDEO und AUDIO

PODCAST: Der Stay Forever-Podcast hat Folge 8 erreicht: KLICK!: Chris Schmidt und Herr Kaliban plaudern länglich über die Spiele der X-Com-Serie, schweifen aber in gewohnter Manier dabei ein bisschen ab. ###

VIDEO: Ein sehr, sehr fauler Jedi bei seiner Morgenroutine. ###

VIDEO: Eine Woche in Japan. ###

INTERVIEW: Ein interessantes Gespräch über ACTA mit Bruno Kramm: klick. ###

GRAFIKEN UND FOTOS

MANIPULATION: Klassische nackte Schönheiten aus der Malerei, auf heutige Schönheitsideale ge-photo-shoppt. ###

KUNST: Depressive Superhelden. ###

FOTOS: Ein wunderschöner Rundgang durch Moskau. ###

FOTOS: Sensationelle Fotografien, die sich im Stil an antike chinesische Malerei anlehnen. ###

FOTOS: Sehr schöne Bilder von Hunden, die tauchen. ###

MANIPULATION: Videospiele-Helden machen Facebook-Fotos von sich. ###

ZEICHNUNGEN: Alternative Cover für die Harry Potter-Bücher. ###

ANIMATION: So groß ist das Universum. ###

FOTOS: Eine Art Steampunk-Wohnung. ###

FOTO: Webbrowser-Cosplay. Mir fehlen die Worte. Wo bleibt Betriebssystem-cosplay?

TEXTE

GLOSSE: Das Märchen vom Politiker im Glück — Herr Spreng nähert sich der Causa Wulff ein bisschen anders. ###

LISTE: 25 memorable Einstiegsszenen von bekannten Filmen. ###

ARTIKEL: Wie man sein Gehirn auf Linie bekommt und quasi Superman wird. Oder so. ###

BLOGPOST: Ziemlich viele Leute, die ich kenne, leiden an Cyberchondrie. ###

ARTIKEL: Die taz schreibt über Frauen und Computerspiele. ###

ARTIKEL: Seit wann ist das Mittelfingerzeigen eigentlich eine Beleidigung? fragt sich BBC News. ###

EIN KESSEL BUNTES

LISTE: Was jemand nach der Double Fine-Sache noch anderen Spieleentwicklern Geld geben will. ###

SOCIAL-ISM: Gface, ein soziales Netzwerk von, ausgerechnet, Crytek, ist gestartet. Derzeit noch closed beta. ###

SPIEL: Rejection Therapy ist ein Spiel mit genau einer Regel und wird im echten Leben gespielt. ###

REZEPT: Wie man einen “Alien Brain Hemorrhage”-Drink mixt. ###

BUCHBESPRECHUNG: 5 Dinge, die Sterbende am meisten bedauern. ###

WIE DAS LEBEN BESSER WIRD

DING: Der, äh, Pfandring soll zur korrekten Entsorgung von Pfandflaschen beitragen. ###

Dies war die heutige Ausgabe der wöchentlichen Linkliste vom Herrn Kaliban, wie immer entstanden unter Mithilfe einiger freundlicher Linkeinsender (Julian, Dave, Sven, Xanda, Killerloop). Sachdienliche Link-Hinweise werden vom dankbaren Herrn Kaliban jederzeit per Kontaktformular entgegen genommen.

{ 5 comments… read them below or add one }

Player1 Februar 13, 2012 um 01:46

Zu: Wie man sein Gehirn auf Linie bekommt

The flow is a very delicate thing. Um es (abgewandelt) mit dem Einstieg in den zweitbesten Sci-Fi-Film aller Zeiten zu sagen. Denn viel leichter als ihn zu erreichen, kann man ihn wieder verlieren.

Anders als es rein technische Betrachtungen in Studien o.ä. ausdrücken können, braucht es es für das Erreichen eines wirklichen “Flow” noch einiges mehr als das Konzentrieren auf dieses oder jenes. Es braucht eine sehr starke persönliches Verbindung zu dem was man tut. Unbedingten Enthusiasmus. Fast möchte ich sagen Liebe. Geht die verloren oder entstehen auch nur Zweifel an ihr, ist es, Konzentration hin oder her, sehr schnell vorbei mit der schlafwandlerischen Sicherheit, die das auszeichnet, was man als “Flow” bezeichnen mag. Das jedenfalls ist meine ganz persönliche Erfahrung.

Meiner bescheidenen – durch keinerlei Studien belegten – Meinung nach mit ein Grund dafür, warum vor allem jüngere Menschen zu wirklich kreativen, im Sinne von neuartigen, Leistungen, im Stande sind.

Antworten

sebastian Februar 13, 2012 um 02:51

mal zurück zu dem thema addblocker: auf gamestar ist jetzt eine schöne framewerbung, direkt über dem hauptinhalt des fensters: “Diese Fenster schließt sich automatisch in 220 Sekunden.” Really?

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: