Ladebalken (from Hell)

by Gunnar on 30. April 2012 · 15 comments

Kürzlich fiel mir auf, dass die Kaffeemaschine im Büro, die seitlich zu den Bürotischen steht, einen Ladebalken hat, also eigentlich keinen Balken, sondern einen Kreis, aber das Prinzip ist das das gleiche. Die Maschine spielt den in einer Pause zwischen Start und Hochheizen ein, aber der Ladekreis lügt, wie heutzutage alle Ladebalken: Wenn er voll ist, beginnt die Animation von vorne.

Wer hat sich denn diesen perfiden Unsinn ausgedacht?

Früher, als UI-Elemente noch Sinn hatten, als ein Diskettensymbol beispielsweise noch einen Diskettenzugriff repräsentierte, da war der Ladebalken ein verlässlicher Freund: Mit 50 Prozent Füllung hatte man ungefähr 50 Prozent der Ladezeit erreicht und wusste, ob es sich lohnen würde, weiter den Schirm anzustarren oder ob nicht noch Zeit für eine Zigarette oder eine Runde mit dem Zauberwürfel wäre. Dann begann der Balken unzuverlässig und launisch zu werden, vor allem bei Installationen. Plötzlich war in 15 Sekunden die 70-Prozentmarke erreicht, die nächsten 25 benötigten dann 43 quälende Minuten voller Ungewissheit, die letzten 5 erschienen ohne vergehende Zeit aus dem Nichts.

Vertraue der Welt nicht, schienen die Programme zu sagen, verlasse dich nicht auf Software und UI. Glaube nur dem, was du selber in der Hand hältst.

Und dann wurde es noch schlimmer: Der Ladebalken wurde zu einer blanken Pausenanimation. Fortan begann der Ladebalken nach Erreichen des rechten Randes einfach von vorne, wie ein Mac-Bällchen oder eine Windows-Sanduhr. Ach, die Schmerzen, die zerstörten Hoffnungen, die ich erlebte, bis ich lernte, diese Täuschung zu durchschauen.

Mittlerweile ignoriere ich Ladebalken, wende mich enttäuscht ab von der oberflächlichen Welt, in der nichts mehr echt ist, alles nur Schein.

Aber wenn die Revolution der User endlich kommt, werde ich mich dafür einsetzen, dass die UI-Designer von Kaffeemaschinen als erstes an die Wand gestellt werden. Noch vor denen von Business-Software und CMSen.

{ 14 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: