Herr Kaliban, angezogen

by Gunnar on 25. Mai 2012 · 5 comments

Der Herr Kaliban, man sieht’s auf dem Bild oben, hat sich ein T-Shirt gekauft, ein Longsleeve in grau. So weit, so uninteressant. Schnappt der Kerl jetzt endgültig über, fragen sich die ersten Leser an dieser Stelle und wenden entsetzt ihre Browser. Folgen demnächst Unterwäschebilder, ist das ein weiteres Anzeichen für das Absteigen in die Midlife-Crisis, was will der überhaupt von uns?

Nun, es ist kein ganz typisches Kleidungsstück. Man achte auf die Details:

Ist ein Stück Fan-Kleidung quasi, ein Deus-Ex-Shirt aus dem Deus Ex-Shop. Der Shop wird betrieben von der Firma Musterbrand, die den ehrenwerten Versuch unternimmt, Spiele-Merchandise auf eine neue Stufe zu heben, indem sie über das Logo-Shirt hinaus geht und Mode anbietet, wie sie auch im Spiel selber vorkommen könnte. Die sind schon eine Weile unterwegs, die Deus-Ex-Kollektion wurde Mitte 2011 vorgestellt, aber mir war’s dann wieder entfallen.

Gibt’s auch zu Resident Evil. Und auch einen Metal-Gear-Mantel davon habe ich schon mal in freier Wildbahn gesehen (will sagen am Chef von Musterbrand bei einer Party in München), aber das scheint ein Prototyp gewesen zu sein.

Das Shirt, das ich eigentlich hauptsächlich aus Neugier bestellt habe, ist jedenfalls ordentliche Ware, gut verarbeitet, sieht schmuck aus und war mit 30 Euro plus Versand auch nicht teurer als, sagen wir, ein Stück von Esprit.

{ 5 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: