Post-EM-Traumata

by Gunnar on 2. Juli 2012 · 6 comments

So, Gottseidank, das Fußballzeug ist vorbei.

Jetzt kann man sich endlich wieder wichtigen Dinge zuwenden, Videospielen etwa. Oder dem Bloggen an sich.

Mit EM-Gewinn wär’s schöner gewesen, aber nun, man soll nicht maßlos sein – die Tatsache, dass wir jetzt schon seit sechs Jahren ein Team haben, das regelmäßig mithalten kann, ist schon nicht übel. Und wenn man ganz ehrlich ist: So zwingend, wie man das der deutschen Mannschaft nachgesagt hat, hat sie nicht gespielt. Also besteht auch kein Grund für allzu lauten Katzenjammer, wir hatten eine Mannschaft am Start, die leistungsmäßig und taktisch zwischen Platz 2 und 4 anzusiedeln ist, hinter Spanien sicher, Portugal möglicherweise, eventuell Italien. Darauf lief das Turnier hin, das Ergebnis hat also gepasst.

In diesem Sinne freue ich mich, ganz ohne Ironie oder Enttäuschung, auf die WM in Brasilien.

Und jetzt wech mit den Nationalteams, ich brauche wieder Bundesliga.

{ 6 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: