Teddybären-Evolution

by Gunnar on 6. November 2012 · 9 comments

Die Geschichte einer Idee:

Der Designer Begemott stellte im Oktober 2006 ein hübsches Bild auf Deviant Art ein:

Daraus entstand ein kleines Meme, mit diesem hübschen Demotivation-Poster:

(1902 ist übrigens das Jahr, in dem der Teddybär erfunden wurde.)

Als ich das sah, dachte ich, huh, was für eine starke Metapher, dazu müsste man mal eine Geschichte schreiben oder ein Spiel machen. Es entstand eine kleine Gutenachtgeschichte, die ich meiner Tochter erzählt, aber nie aufgeschrieben habe und ein halbgares Konzeptchen für eine Art Tower-Defense-Spiel, in dem Monster Schienen legen, um mit ihren Zügen in die Träume der Kinder zu fahren und die Kämpfer von der Teddy-Bären-Liga die Schienen zerstören müssen. Oder so.

Offenbar haben einige Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg das Meme auch gesehen — und sich nicht mit halbgaren Konzeptchen begnügt. Sie haben es, unter der Regie von Denis Parchow, kongenial in einen TV-Spot für die Firma Steiff (das sind die Erfinder der originalen Teddybären) umgesetzt:

Sehr schön. Man hätte in den Credits vielleicht den Zeichner des ursprünglichen Bildes erwähnen können, aber das ist vermutlich ein bisschen viel verlangt. Andererseits könnte die Inspiration natürlich auch aus anderer Richtung kommen, kämpferische Teddybären sind kein häufiges, aber auch kein neues Motiv.

{ 6 comments… read them below or add one }

Leave a Comment

{ 1 trackback }

Previous post:

Next post: