Was beim Essen wichtig ist

by Gunnar on 13. Juli 2013 · 16 comments

Es ist abends. Herr Kaliban, gerade in einer Phase von “Wie ernähre ich mich richtig”, liest das Internet quer. Schlimm ist das, alles widerspricht sich, zu jeder gesichterten Erkenntnis gibt’s eine Gegenmeinung. Er liest und liest und diskutiert nebenbei mit einem ernährungsbewussten Kollegen im Chat, da erwacht das Goldkindtm — und stellt die magisch passende Frage, direkt aus dem Traum heraus.

Goldkind: Papa, weißt du, was du kochen musst?

Herr Kaliban: (schaut mit großen Augen, erwartet jetzt die Lösung für alles, das Goldkind, Kindermund tut Wahrheit kund, wird die Lösung einfach aussprechen, jetzt) Uh?

Goldkind:
Na, wie heute: Essen ohne Sauce. Damit ich mein schönes neues Kleid nicht vollkleckern kann.

Ah, stimmt, DAS ist natürlich das Wichtigste beim Essen. Wie fehlgeleitet man manchmal ist, so als Erwachsener.

{ 16 comments… read them below or add one }

Christian Schmidt Juli 13, 2013 um 22:25

“Ohne Sauce” ist allerdings prinzipiell auch kein schlechter Ernährungsrat.

Antworten

Markus Juli 14, 2013 um 17:17

Exakt mein Gedanke. Zwei Fliegen mit einer Klappe, dein schlaues Goldkind.

Antworten

Vito Juli 15, 2013 um 08:48

Wie wärs denn nach über nem Monat mal wieder mit Sonntagslinks?
Das dezent rassistische, sexistische und jetzt schon ernährungsgestörte Kind ist ja ganz reizend, aber ich vermisse echt die Links :(

Antworten

Gunnar Juli 15, 2013 um 10:07

Ja, tut mir auch leid.

Diese Woche hatte ich es fest vor, aber mir kam was dazwischen.

Antworten

Markus Juli 22, 2013 um 21:12

*Auf den Kalender schau* … *räusper* …

“The road to hell is paved with good intentions”

*Abgeh*

Antworten

Christoph Juli 15, 2013 um 16:11

Wie kann der Herr Schmidt das als Franke überhaupt in Erwägung ziehen, wo doch das fränkische Nationalgericht “Klos mit Soß’ ” ist. Das Essen muss schließlich schwimmen!

Antworten

Tim Juli 29, 2013 um 07:06

Zu heiß für Sonntagslinks? Ohne Herrn Schmidt gäbs wahrscheinlich noch nichtmal die Stayforevers :D

Antworten

Goodbye Johnny August 19, 2013 um 16:26

“…Was soll das hier?

Dies hier ist ein so genanntes Weblog (“Blog”). Es (wird seit Anfang 2002) …wurde bis Mitte Juli 2013… von einer Einzelperson betrieben, die wir hier mal Herrn Kaliban nennen wollen….”

Es war hier immer interessant / lustig / relevant und der Games-Schwerpunkt war zumeist erfrischend. OK, nun ist`s offenbar vorbei mit der Mitteilungsfreude des geschätzten Herrn Kaliban. Ich hoffe, seine Familie hat nun mehr von ihm und nicht nur sein Arbeitgeber.

Schade drum, ich geh woanders spielen. Tschüss, Jan

Antworten

The fantastic Journalist August 20, 2013 um 07:29

Freunde und Mitleser,

wir müssen Herrn Kaliban aufmunternde Worte und Liebesbekundungen zukommen lassen, damit er uns nicht vergisst und dieses Blog am Leben erhält. Ich hoffe hier bald wieder etwas lesen zu können. Bisher wurde ich sehr gut unterhalten, habe speziell durch die Sonntagslinks die schönen Seiten des Internets gesehen und würde mich freuen, wenn das auch in Zukunft so bleibt.

Ein begeisterter Leser, TFJ

Antworten

Markus August 21, 2013 um 09:34

Nun tut mal nicht so, als wär ein Monat ohne Posting noch nie vorgekommen. Auch ein Urgestein brauch mal ab und zu Zeit um sich zu setzen und auf sein Werk zurückzublicken. Will sagen, hoffentlich genießt der Gunnar einen wohlverdienten, langen Urlaub.

Ich denke jedenfalls nicht, dass ein Monat Stille bei einem Blog gleich das Ende bedeutet. Besonders wenn man so einen stark erigierten Mittelfinger wie der Herr Kaliban hat ;-)

Antworten

Tim September 8, 2013 um 20:26

2 Monate ohne jedes Posting, damit kann man dieses Blog wohl für tot erklären.
Wenigstens gibts noch Stayforever…

Antworten

Ziska September 17, 2013 um 13:57

Ist irgendwas passiert? *sorgen-mach*
Habe bislang beinahe täglich reingeschaut, ob ein neuer Beitrag geschrieben wurde.
Hoffe, bei Familie Kaliban ist alles ok.

Antworten

Markus September 20, 2013 um 16:05

Also, da Gunnar vor ca. 3 Wochen noch nen Podcast bei Stayforever gepostet und vor 2 Wochen auch noch einen anderen Beitrag kommentiert hat, würd ich mal eher auf Schreibblockade oder einfach Unlust aufs Bloggen tippen. Grund zur Sorge, ja, aber eine andere Art von Sorge ;-)

Antworten

Tim September 22, 2013 um 18:37

So langsam wirds wieder Herbst, da könnte man doch an einem stürmischen Sonntagnachmittag mal wieder ein paar Sonntagslinks zusammenschustern? Oder vielleicht IRGENDWELCHEN Content, wobei ich aufs Goldkind zur Not verzichten könnte ;)

Antworten

krustyDC Oktober 5, 2013 um 10:34

Ich würde aufs Goldkind nicht verzichten wollen.

Antworten

woop Oktober 5, 2013 um 17:24

Es ist ja schön zu sehen, dass die Crowd trotz allem (hier: 3 Monate seit dem letzten Post) noch lebt. Hoffe Herr Kaliban reicht das als Motivation sich alsbald mal wieder seinem putzigen block zu widmen – oder einfach mal prinzipiell ein Lebenszeichen von sich zu geben ;)

Notfalls freuen wir uns auch darüber wenn das Goldkind herself was postet :)

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: