Animation

Erkenntnisse eines Abends

by Gunnar on 17. September 2009 · 12 comments

1. Wenn jemand ein Motorola Razr aus der Tasche zieht (ihr wisst schon: das hier), dann sieht das mittlerweile so veraltet aus, als würde man eine Rohrpostanlage aufbauen. Erstaunlich. War das nicht quasi vorgestern noch total hip?

2a. Der gemeine asiatische Tourist isst, wenn er in München urlaubt, auch gerne mal beim Asiaten. Da soll noch mal einer über die Deutschen schimpfen, wenn die im Ausland immer nur Wiener Schnitzel ordern.

2b. Wenn der gemeine asiatische Tourist beim Münchenurlaub sein asiatisches Essen verzehrt, tut er das mit Löffel und Gabel. Vermutlich wegen des Exotik-Kicks. Und schert sich gar nicht drum, dass die drumherum sitzenden Europäer sich alle mit Stäbchen abmühen.

3. “Oben” ist wirklich ein ganz großartiger Film, da hat SpOn schon recht. Erstaunlich, wie lässig Pixar Themen wie Krankheit, ungewollte Kinderlosigkeit und Tod in einen Animationsfilm packt. Und sich dann noch als Helden einen 80jährigen Opa aussucht, der am Stock geht und Rückenbeschwerden hat. Davon lassen sich doch bestimmt keine Actionfiguren verkaufen, oder?

Wenn es dunkel wird…

by Gunnar on 17. Februar 2009 · 4 comments

dead

Wenn es dunkel wird, dann kommen die Geister zum Tanzen hervor. Sie bevölkern den Devil’s Tramping Ground. Sie umschwirren den selbstmordgefährdeten Poeten. Sie begleiten die kleine Emmeline auf ihrem gefährlichen Weg.

Viel Vergnügen im Dunkeln.