Alt-Content

Der Kreislauf des Un-Lebens

by Gunnar on 15. Mai 2009 · 10 comments

Eine grausame, aber fundamentale Wahrheit.

Eine grausame, aber fundamentale Wahrheit.

[Geborgt bei The Next Web, via Nico]

Kaliban wird minimal anders

by Gunnar on 12. Mai 2009 · 29 comments

Ich baue ein bisschen um. Nicht irritieren lassen, ist kein Wechsel des “Themes”. Es geht nur um ein paar Optimierungen und ein bisschen Außenputz an Thesis, dem weiterhin besten WordPress-Template der Welt. IMHO, jedenfalls.

Der normale Blogbetrieb wird durchgängig aufrecht erhalten. Nicht alles, was jetzt zu sehen ist, muss morgen noch genauso aussehen.

Derweil und völlig zusammenhanglos als Anregung des Tages ein sensationell schönes Bild, geborgt bei Swissmiss:

I heard the world looks awesome upside down.

I heard the world looks awesome upside down.

Sonntagslinks (heute mal am Montag)

by Gunnar on 13. April 2009 · 1 comment

TEXT: Die Erosion von Google durch Twitter und Facebook. Hm. ###

TEXT: Ray Kurzweil über die Zukunft des (virtuellen) Reisens. ###

TEXT: Zehn Webseiten, auf denen man eigene, möglicherweise nur partiell gelungene Fotos mit Effektchen aufpimpen kann. ###

TEXT: Ex-Spreeblicker Malte Welding hält eine Osterpredigt. Über Mixa, Christen, Atheisten, Muslime und so. ###

VIDEO: Der Vogel frisst, uh, alles. Was für bizarre Videos man schon in den 30ern gemacht hat. Mit Stop Motion. ###

VIDEO: Der sensationelle Moses Wolff als schwer geschockter Schaffner. ###

VIDEOS: Ein Pilot nimmt seine Landungen auf. Interessant. ###

VIDEO: Volker Strübing liest aus seinem Lexikon der bösen Menschen. ###

VIDEO: Schon älter, aber cool: Animator vs. Animation. ###

BILDER: Eine Frau malt Bilder, auf denen sie, nun ja, Sex mit den Präsidenten der USA hat. In chronologischer Reihenfolge und einfallsreichen Stellungen. ###

BILD: Doch mit dem Klinsi kamen die Tränen… ###

SITE: Mein Roboter hat sich verlaufen, bitte helfen Sie ihm. Ein Experiment. ###

SITE: Absurde Bilder in Massen auf: http://pictureisunrelated.com/ ###

SITE: Wer sich noch älter fühlen möchte… ###

SITE: Ungewöhnliches, sehr cleanes Webdesign. Für Leute, die es schlicht mögen. ###

GAME: Finde den Schlüssel in jedem Level. Ein Spiel von Bart Bonte. ###

GAME: Die Dekonstruktion des Ego-Shooters: Close Range Game. Fies. ###

Den Big Daddy einfach aufessen

by Gunnar on 11. März 2009 · 7 comments

bentoboxen bioshock zelda

Bentoboxen mit Anime- und Spielefiguren. Von Anna the Red. Wow.

[Gefunden in der aktuellen Ausgabe von Effilee.]

Sonntagslinks

by Gunnar on 8. März 2009 · 7 comments

BILDER: Dieses Haus hätte ich gerne. Muss noch ein bisschen sparen. ###

TEXT: Ohne das Christentum hätten wir schon Alpha Centauri erobert. ###

TEXT: Ein Überblick über die Evolution der Computer-Speichermedien. ###

VIDEO: Bizarres Tierreich. Das Schwein pwnt die Löwin. ###

BILD: Leute mit zu viel Zeit, Teil 2425345: Starcraft Origami. ###

VIDEO: Alles nicht so schlimm — bis die Space Invaders kommen. ###

LISTE: Eine Aufstellung der hundert ältesten Domain-Namen. ###

VIDEO: Die Matrix als ASCII-Video.

VIDEO: Judas Priests Painkiller. Klassischer Metal in 8 Bit.

ARTIKEL:
Die Organisation Foodwatch prämiert Lebensmittelunternehmen für die dreistesten Werbelügen. ###

TRAILER: Die Sachen zu Pixars Oben und dem neuen Star Trek hat jeder gesehen, oder? ###

STUDIE: Pascal baut die Waffe der Zukunft. ###

TEXT: Des bösen Herrn Schäubles kleines Wörterbuch. ###

TWITTER: Der Feed der 11Freunde ist großartig. Mein Lieblingszitat vom Wochenende: “Tor in Stuttgart: Mario Gomez mit dem 2:1. Der Schuss war so leicht zu verteidigen wie offenes bier im moshpit von slayer.”

Cache as Cache can

by Gunnar on 31. Januar 2009 · 5 comments

Hm. Wenn Sie, geehrter Leser, zuweilen das Gefühl hatten, diese Webseite werde selten ge-up-datet, dann bei späteren Besuch aber mit einer Fülle bislang unbekannter Beiträge konfroniert waren, dann liegt das vielleicht an Ihrem Wahrnehmungsapparat, vielleicht aber auch an einem Caching-Problem.

Offenbar schrub WordPress die Postings korrekt im Blog und Feed raus, sichtbar wurden sie aber nur, wenn man die Seite mit geleertem Cache ansteuerte oder nach Ankunft beherzt STRG plus F5 drückt. Was manche Leute wohl auch als Diskrepanz zwischen Seite und Feed wahrnahmen.

Das Problem sollte jetzt behoben sein — offenbar war ein Plugin schuld.

P.S. Ach, und kommentieren kann man jetzt auch wieder. Das war ein ganz anderes Problem. Des Webmasters Sorgen sind nie zuende.

Bsirske fliegt auf Meilen

by Gunnar on 4. August 2008 · 8 comments

Übrigens sollten Journalisten, die Rabatte auf alles und jedes beanspruchen, weil sie einen Journalistenausweis haben, die Debatte sehr zurückhaltend führen.

Herr Leyendecker argumentiert in seinem Kommentar über die Taktlosigkeit des Herrn Bsirske, auf Freimeilen per First Class in den Urlaub zu fliegen, während Ver.di die Lufthansa bestreikt, wie immer schlüssig und gekonnt. Er zeigt auf, dass Herr Bsirske seine Aufsichtsratsvergütung immer brav abgibt, stellt fest, dass der Fall Hansen doch eigentlich ungleich schlimmer sei und wundert sich über die besondere Qualität der Empörung, die Gewerkschaftlern bei Abzocke-Verdacht entgegen schlägt:

Einige Affären der vergangenen Jahrzehnte lassen zumindest den Schluss zu, dass Gewerkschaftsleute möglicherweise immer noch eine höhere moralische Fallhöhe als andere Gesellschaftsgruppen besitzen.

Aber das zentrale Problem entgeht ihm. Dabei ist das alles ganz einfach — wenn ein Manager oder ein Redakteur oder ein Hausmeister seine Job-Privilegien ausnutzt, so ist das vielleicht moralisch nur halbschön, aber der Mann arbeitet immerhin in seinem Job, weil ihn irgendwer für die bestmögliche Besetzung gehalten hat.

Bsirske hingegen sitzt keineswegs im gepolsterten Ledersessel der Lufthansa-Aufsichtsrats, weil man ihn für seine Lebensleistung ehren wollte oder sonstwie viel von ihm hält — Bsirske ist der entsandte Stellvertreter der Arbeiter und Angestellten des Unternehmens. Und als solcher ist es mindestens ungeschickt, vermutlich aber eher ein Anzeichen von entwickelter Großmannssucht, das Freiflugprivileg für Privatreisen zu nutzen. Und auch noch in der First, wo doch nur arrogante Bonzen und geföhnte Promis reisen. Bäh.

Schilda

by Gunnar on 8. Juni 2008 · 7 comments

Meine Wochenenden, früher von Medienmissbrauch und eingeschleppter Arbeit geprägt, bestehen jetzt aus Spaziergängen mit dem Goldkindtm, Aufräumen und schnell geschnappten Mützen voll Schlaf, um das Wochendefizit näherungsweise auszugleichen. Nicht der Stoff für die langen, frisch von der Leber gebloggten Abhandlungen zur menschlichen Natur, für die diese Webseite so bekannt ist. Oder so. Ausgleichshalber ein paar absurde Schilder, gesehen auf Spaziergängen in München-Haidhausen.

Psychiatrie

Autofahrer dürfen draußen bleiben

Cooler Grabstein

Äh. Witze verbitten sich hier, aber…

Sterben, aber schnell

Taktloser Filmtitel, oder?

P.S. Möchte nicht versäumen, den österreichischen Mitlesern Glück für das Spiel ihrer Nationalmannschaft heute abend zu wünschen.

Herr Kaliban, Ende Mai

by Gunnar on 30. Mai 2008 · 12 comments

Hören –> Thomas Mann: Der Zauberberg (Hörbuch)
Sehen –> Prison Break, Staffel 2
Lesen –> Richard Morgan: Altered Carbon
Spielen –> Warhammer 40: Squad Command (DS)
Reisen –> gestern Ingolstadt (uh), Dienstag Berlin
Lässliche Sünde –> Stressdämpfung durch Schokolade-Abusus
Zu was ist es? –> zu warm, jedenfalls im Büro

Das Anzug-Syndrom

by Gunnar on 15. Mai 2008 · 9 comments

Wenn ich, wie heute, im Anzug ins Büro gehe und alle mich überrascht anschauen und sich nach dem Anlass erkundigen und Bemerkungen wie Das ist ja ein Kontrast nach dem Wohnungsrenovierungslook gestern fallen lassen, dann, ja dann, sollte ich mich vielleicht fragen, ob meine Frühlingsgarderobe in angemessenem Zustand ist.

Baby-Terror

Mai 11, 2008

Unsere Tochter hat einen neuen Trick raus — im Prozess des Aufwachens beginnt sie mit dem obligatorischen Schreien schon im Halbschlaf, mit geschlossenen Augen. Das ist natürlich enorm praktisch — so schafft sie’s, dass die Eltern schon in angemessener Alarmbereitschaft sind, wenn sie richtig aufwacht. Ist ein bisschen so wie bei den Leuten, die per […]

Read the full article →

Eltern, Wutanfälle und GTA IV

April 29, 2008

Das ganze Leben drängt man auf Unabhängigkeit von den Eltern und auf eigenen Füßen stehen und so und grenzt sich ab und baut sich eine Identität und wird dann hofentlich auch irgendwie fertig und eine halbwegs vorzeigbare Persönlichkeit und dann — dann bekommt man selber Kinder und denkt: Huh, schon blöd, dass die Eltern und […]

Read the full article →