Interview

Idioten und Huren und Abba

by Gunnar on 6. September 2008 · 2 comments

Kilmister: Es gibt ‘n paar Leute, die ich okay finde. Jedenfalls rate ich denen, sich von Idioten fernzuhalten. Die Regel lautet: acht von zehn.

SZ: Acht Idioten?

Kilmister: Acht Idioten an einem guten Tag. Sonst: neun. An einem schlechten Tag triffst du zehn Leute und einer wie der andere ist ein kompletter Vollidiot.

Großartiges Interview mit Lemmy Kilmister (Motörhead) in der Wochenendbeilage der Süddeutschen Zeitung vom Samstag. Für alle, die versehentlich eine andere oder gottloserweise gar keine Zeitung abonniert haben, gibt’s das Gespräch auch im Netz. Dort ist es allerdings zur Strafe auf zwei Seiten aufgeteilt, von belanglosen Bildern unterbrochen und von Werbung umstellt.

Wie man sich eben in Verlagen das Internet so vorstellt. Schon irritierend — jahrelang haben Chefredakteure ihren schnörkelfreudigen Layoutern einzuhämmern versucht, dass es bei Text entscheidend wichtig ist, dass er gut gesetzt, lesbar und nicht unterbrochen ist. Gewisse Erfolge konnten erzielt werden. Und dann kommt das Internet, und seither teilen die Chefredakteure den zuvor heiligen Text auf Schnippsel auf, setzen ihn einspaltig, schießen textbasierte Google-Ads mittenrein, lassen das CMS aus dem Fundus selbständig Symbolbilder dazukleben. Und schon ist es nur noch Content.

Aber was rede ich? Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.