Moore

Watch the Watchmen

by Gunnar on 6. Oktober 2008 · 6 comments

Übrigens: Jetzt wäre ein ziemlich guter Zeitpunkt, Alan Moores Watchmen, nach breitem Konsens und meiner privaten Meinung ein epochales Meisterwerk, zu kaufen und zu lesen, so man es bislang noch nicht getan hat. Wäre gut, diesen Comic zu kennen, ehe im nächsten Jahr Zack Snyders Spektakel daher kommt und zu allen Personen, Schauplätzen und Ereignissen dreidimensionale Bilder ins Sammelalbum unseres kollektiven Gedächtnisses klebt.

Liest man Comics, nachdem man die Filme gesehen hat, kommen sie einem zuweilen wie blasse, ausgewalzte Traktate vor. Schaut man die Filme hinterher, überlagern sie die flachen Zeichnungen der Bücher — an den (zugegeben ohnehin nicht allzu memorablen) 300-Comic etwa kann ich nicht mal mehr denken, ohne dass in meinem Geist ein bärtiger Typ auftaucht, der This is Sparrrrta! brüllt. Bei Sin City und V for Vendetta sind die Bilder in meinem Kopf geteilt, mit leichten Vorteilen für die Szenen der Filme. Schade, irgendwie.